Abraham Glitzky

Abraham „Abe“ Glitzky, Inspector Sergeant (später Lieutenant) bei der Mordkommission von San Francisco.

Abe Glitzky ist über 1,80m groß, schwarz und Jude – seiner Meinung nach eine sehr seltene Kombination. Er hat eine Narbe quer über die Ober- und Unterlippe, was ihm, wenn er lächelt, ein diabolisches Aussehen verleiht. Diese Narbe stammt von einem Unfall, den er in seiner Jugend beim Barrenturnen hatte. Er erzählt allerdings lieber, dass die Narbe von einer Messerstecherei stammt.

Als Dismas Hardy noch bei der Polizei war, sind beide gemeinsam Streife gegangen. Abe ist ein gründlicher Ermittler, der sich allerdings nicht immer sofort auf Hardys Ideen einlässt, sondern überzeugt werden will. Bei seiner Arbeit bei der Mordkommission von San Francisco geht Abe Glitzky sehr gründlich vor. Er geht allen Spuren nach und seine Intention ist es, dem Verteidiger eines Täters in der späteren Verhandlung keine Spielräume zu geben. Bei seiner Arbeit geht er keine Kompromisse ein und setzt sich auch durch, wenn ihm der Wind von Vorgesetzten ins Gesicht weht.

Mit Dismas Hardy verbindet ihn eine enge Freundschaft, die alle Fährnisse des Lebens bisher unbeschadet überstanden hat. Der Mittelpunkt seines Lebens sind seine Frau Flo sowie seine 3 Söhne Isaac, Jacob und Orel. Abe Glitzky liebt Shakespeare und das Theater und findet Opern faszinierend – sehr zum Befremden seiner Kollegen.

Seine Frau Flo ist eine große, eher kurvenreiche Frau aus der Mittelschicht, die sehr sportlich und fürsorglich ist. Sie besuchte die Gunn High School in Los Altos, die auch als Vorbereitungsschule für die Stanford University bekannt ist. Im Anschluss daran ging sie jedoch mit einem Stipendium als Schwimmerin an die University of the Pacific in Stockton, an der auch Glitzky studierte.

Die beiden lernten sich in der Sporthalle des jüdischen Gemeindezentrums in San Francisco kennen. Während Glitzky seine Bahnen im Schwimmbad zog, betrat Flo die Halle und sprang kurz darauf vom Beckenrand ins Wasser – fast auf Glitzky. Später behauptete sie immer, ihr wäre nichts anderes eingefallen, um ihn kennen zu lernen. Flo studierte an der Pacific Kinderpsychologie und unterrichtete später 2 Jahre Vorschüler im Gemeindezentrum. Dann bekamen sie und Abe eigene Kinder.

Die Familie bewohnt eine Doppelhaushälfte mit 2 Schlafzimmern und 1 Arbeitszimmer in der Lake Street. Da zu dem Haus keine Garage gehört, muss Abe in den Nachbarstraßen häufig länger nach einem Parkplatz suchen. Als das Ehepaar mit ihrem Erstgeborenen Isaac und seinem Bruder Jacob in das Haus einzog, erschien es ihnen sehr groß. Später, als Orel geboren wurde, wurde das Arbeitszimmer in ein zweites Kinderzimmer umgewandelt.

Als Glitzky sich zur Prüfung zum Lieutenant anmeldete, hatten her und Flo überlegt, dass sie noch einige Jahre sparen und sich dann ein größeres Haus kaufen wollen. Während der Vorbereitungen zur Prüfung zum Lieutenant erkrankte Flo jedoch an Unterleibskrebs und 9 Monate später war sie tot. Unterstützung erhielt er natürlich von seinem Vater Nat Glitzky und von seinen Freunden Dismas und Frannie.

Dismas und Frannie holten die 3 Söhne für einen Monat zu sich ins Haus, damit Abe wieder zu sich selbst finden konnte. Dennoch ist es für Abe schwer, als allein erziehender Vater zu leben und mit seinen Söhnen hat er es ebenfalls nicht immer leicht. Seine Frau Flo war der Mittelpunkt seines und des Lebens seiner Söhne und sie fehlt ihnen unendlich.

Unter diesen Umständen nahm er trotzdem an der Prüfung zum Lieutenant teil und bestand diese mit 97 Punkten, was das zweitbeste Ergebnis war. Danach hatte er ein eigenes kleines Büro in der Mordkommission. Glitzky praktiziert zwar das Prinzip der offenen Tür, aber als die Tür seines Büros abgeholt wurde, um gestrichen zu werden, fand sie nie wieder den Weg zurück, so dass dieses Prinzip wortwörtlich zu verstehen ist.

Nach einiger Zeit mag er nicht mehr länger warten. Er bestellt sich in einem Baumarkt eine neue Tür, die geliefert und eingehängt wird. Im Bedarfsfall kann er seine Tür nun auch einmal schließen, was jedoch nicht allzu häufig vorkommt.

Der Teetrinker Glitzky, der zu Hause immer ein silbernes Tee-Ei benutzt, lernt später Troya kennen und es entwickelt sich eine Beziehung zwischen den beiden. Die beiden bekommen auch noch eine Tochter, die sowohl von Glitzky und seiner Frau Troya sowie Abes Söhnen und auch von Dismas und Frannie vergöttert wird.

Auf Grund einer Schussverletzung, bei der Lieutenant Glitzky schwer verletzt wurde und die zu anschließenden Komplikationen führt, war er über ein Jahr lang arbeitsunfähig. Nach dieser langen Zeit fällt ihm der Berufseinstieg natürlich dementsprechend schwer.