Adelheid Möbius

Adelheid Möbius wurde am 31. August 1950 als Tochter von Rosa Müller-Graf-Kleditsch geboren. Für ihren Vater hielt sie immer Hermann Müller, den in ihrem Geburtsjahr verstorbenen ersten Mann ihrer Mutter. Erst viele Jahre später erfuhr sie, dass sie das Kind eines britischen Soldaten ist, der sich während der Besatzungszeit in Hamburg aufhielt.

Nach ihrer Internatszeit besuchte sie die Polizeischule, wo sie zu den besten Schülern gehörte. Im Jahr 1977 fand die standesamtliche Trauung zwischen ihr und Eugen Möbius statt und die Flitterwochen verbrachte das frischgebackene Ehepaar auf der ostfriesischen Insel Baltrum, einer der sieben bewohnten ostfriesischen Inseln. In demselben Jahr verstarb ihr Stiefvater Hugo Kleditsch.

Da sie zum Zeitpunkt ihrer Hochzeit schon mit ihrem Sohn Holger schwanger war, musste Adelheid die Polizeischule abbrechen. Nachdem Eugen ihr untreu geworden war, ließ Adelheid sich von ihrem Mann scheiden und wohnt in der Folgezeit mit ihrer Mutter in einer großzügig geschnitten Wohnung in einem gepflegten Haus in Hamburg.

Mit der Zeit gewöhnte sie sich daran, geschieden zu sein, wobei der Kontakt zu ihrem Ex-Mann auch weiterhin bestand, da sie beide bei der Polizei in Hamburg waren. Eugens Avancen, der seine Untreue sehr bereut und sich auch weiterhin Hoffnung macht, widersteht sie mit Freundlichkeit und Charme.

Adelheid Möbius (dargestellt von Evelyn Hamann) arbeitet als Sekretärin der Abteilung Mord Zwo der Hamburger Polizei und sitzt im Vorzimmer von Kriminalkommissar Strobel, wobei ihr Büro zwischen dem von Kriminalkommissar Strobel und den Kommissaren Schilling und Pohl liegt. An der Wand zu dem Büro, das sich Schilling und Pohl teilen, steht ein Aquarium, in dem ein Goldfisch schwimmt, den Frau Möbius jeden Abend füttert.

Ihr größtes Hobby ist es, als Amateurdetektivin Kriminalfälle zu lösen. Gerade dann, wenn sich der kriminalistische Spürsinn von Hauptkommissar Strobel mal wieder im Tiefschlaf befindet, kann sie ihrem Hobby frönen und so stürzt sie sich unter vollem Einsatz in die Ermittlungen.

Dabei schreckt sie auch nicht davor zurück, in Verkleidungen aufzutreten oder Auskunftspersonen zu belügen. In jedem Fall aber geht sie ihren Nachforschungen mit viel Gespür, Kombinationsgabe und Phantasie nach.

Unterstützung erfährt sie bei ihren eigenmächtigen Ermittlungen durch ihren Ex-Mann Eugen Möbius, der sie im Polizeiwagen durch die Gegend fährt und häufig auch neben ihr steht, um ihren Befragungen einen offiziellen Anstrich zu geben. Dass Eugen damit seine Dienstpflichten verletzt, stört ihn dabei nicht weiter.

Während ihr Chef und ihre Kollegen meist noch im Dunkeln tappen und nicht die leistete Idee haben, wer die Tat begangen haben könnte, ist die Sekretärin Adelheid Möbius den Männern meist schon weit voraus. Im Rahmen ihrer Ermittlungen gerät die intelligente Adelheid häufiger in brenzlige Situationen, aus denen sie sodann von Strobel und ihren Kollegen gerettet wird.

Aus genau diesen Gründen versucht Strobel auch jedes Mal, einen neuen Fall vor Adelheid zu verbergen, da er verhindern will, dass diese wieder ihren eigenmächtigen Ermittlungen nachgeht.

Nachdem Evelyn Haman, die Hauptdarstellerin der Serie Adelheid und ihre Mörder, im Oktober 2007 an einem Krebsleiden verstarb, musste die Serie leider eingestellt werden.