Bourbon Street Beat

(USA, 1959 -1960)

Der zugereiste smarte Anwalt Rex Randolph, gespielt von Richard Long und der ehemalige Polizist Cal Calhoun, gespielt von Andrew Duggan betreiben eine Detektei für die ganz komplizierten Fälle in New Orleans.

Unterstützt werden sie dabei von dem jungen Assistenten Kenny Madison, gespielt von Van Williams) und der Sekretärin Melody Lee Mercer, gespielt von Arlene Howell.

Der Gag der Serie war eigentlich, wie Rex und Cal sich begrüßten, weil sich die beiden nicht die Hand zur Begrüßung gaben, sondern ihre Schuhe Sohle an Sohle zusammendrückten.

Bei dieser Serie handelte es sich eigentlich um einen Abklatsch der Serie 77 Sunset Strip. Beide Serien unterschieden sich nur darin, dass sie an unterschiedlichen Orten spielten.

Der Schauspieler Richard Long spielte die Rolle als Rex Randolph, nachdem die Serie eingestellt wurde, in der Serie 77 Sunset Strip weiter. Den Schauspieler Ken Madison verschlug es nach Hawaii, wo er in der Serie „Surfside 6“ spielte, die aber in Deutschland nicht ausgestrahlt wurde.

In Deutschland wurden nur 20 der 39 Folgen vom ZDF ausgestrahlt. Insgesamt erreichte die Serie nie die Beliebtheit anderer Detektivserien im TV, schon gar nicht den Kultstatus von 77 Sunset Strip.