Caroline Graham

Die englische Kriminalschrifstellerin Caroline Graham wurde am 17.03.1931 in Nuneaton, im Norden der britischen Grafschaft Warwickshire geboren. Als Caroline Graham sechs Jahre alt war, verstarb ihre Mutter und so wurde das Mädchen in den folgenden Jahren von ihrem Vater allein aufgezogen.

Im Alter von vierzehn Jahren verließ sie die Schule und verdiente ihr Geld zunächst in verschiedenen Fabriken. In der Zeit von 1953 bis 1955 war sie bei der britischen Marine tätig. Nach Beendigung ihrer Tätigkeit für die Marine heiratete sie und begann auf dem zweiten Bildungsweg mit einem Studium der Theaterwissenschaften an der Birmingham University. Sie leitete eine Heiratsvermittlung und arbeitete in den sechziger Jahren für ein Theater.

Daraus entwickelte sich in den siebziger Jahren eine journalistische Tätigkeit für Radio und Fernsehen und ab 1977 schrieb sie mehrere Episoden für Hörspiele und verfasste Drehbücher.

Seit 1982 schreibt Caroline Graham Romane, wobei ihre bekanntesten Bücher die Kriminalromane um den in der fiktiven Grafschaft Midsomer ermittelnden Inspector Barnaby sind. Die Schilderungen der Autorin beinhalten dabei immer auch ein gewisses Maß an Humor und auch ihr feiner Sinn für das Makabre ist ersichtlich.

Ähnlich wie bei Agatha Christie, der Queen of Crime, zeigen die Bewohner der Grafschaft nach außen eine Fassade von Anständigkeit und Freundlichkeit, wohinter sich häufig menschliche Abgründe verbergen, die zu den geschilderten Verbrechen führen. Die Wurzeln dieser Verbrechen reichen dabei häufig bis weit in die Vergangenheit, was Inspector Barnaby die Arbeit nicht gerade erleichtert. Er geht seiner Arbeit mit Scharfsinn und Einfühlungsvermögen nach und kann mit Hilfe dieser Fähigkeiten seine Fälle zu einem positiven Abschluss bringen.

Die Whodunit-Krimis der Autorin stehen dabei in der guten englischen Tradition der Village Mysteries, bei denen auch in kleinen Ortschaften mysteriöse Dinge geschehen, die häufig zu Mord, Todschlag oder Erpressung führen.

Hatte sie ab 1982 noch wenig erfolgreich Kinderbücher und einen Krimi geschrieben, erschien 1987 ihr erstes Buch um den britischen Ermittler Inspektor Barnaby Die Rätsel von Badgers Drift. Die britische Vereinigung der Krimi-Schriftsteller CWA wählte dieses Buch unter die 100 besten Krimis und im Jahr 1989 wurde die Schriftstellerin mit dem Macavity Award ausgezeichnet, dem amerikanischen Literaturpreis für Kriminalliteratur.

Verglichen mit Privatdetektiv Magnum, Leroy Jethro Gibbs oder der deutschen Kommissarin Julia Durant ermittelt Inspektor Barnaby in Caroline Grahams Büchern in einer beschaulichen, ja beinahe altmodisch anmutenden Welt. Ähnlich wie Donna Leon schmückt Caroline Graham ihre in ländlicher Umgebung spielenden Geschichten mit viel Lokalkollorit.

Ab 1997 wurden ihre Bücher von der BBC verfilmt. Die Rätsel von Badgers Drift wurde am 23. März 1997 im britischen Sender ITV als Pilotfolge gesendet und seitdem läuft die Serie mit großem Erfolg nicht nur in Großbritannien, sondern auch in vielen anderen Ländern. Für eine der ersten Folgen der Serie hat Caroline Graham sogar das Drehbuch geschrieben.

Caroline Graham lebt heute in Suffolk in England.

Bücher um Inspektor Barnaby

  • Die Rätsel von Badger's Drift
  • Requiem für einen Mörder
  • Ein böses Ende
  • Blutige Anfänger
  • Treu bis in den Tod
  • Ein sicheres Versteck
  • Nur wer die Wahrheit sieht