Columbos Auto

Das alte verbeulte Peugeot Cabrio, das von Columbo gefahren wird, gehört ebenso zu Inspektor Columbo wie sein zerknautschter Regenmantel und seine Zigarre.

Zunächst war Peter Falk gegenüber der Idee, ein Auto zu einem unverwechselbaren Gegenstand der Serie zumachen, nicht gerade positiv eingestellt. William Link konnte den Schauspieler dann jedoch dazu überreden, sich einmal anzuschauen, ob er im Fuhrpark der Universal-Studios nicht doch ein Fahrzeug findet, das ihm zusagt.

Ohne große Begeisterung stimmte Falk der Idee zu, sah sich in dem Fuhrpark um und fand schließlich das alte, verbeulte und verrostete Cabrio, das wir schlussendlich aus der Krimiserie kennen. Von diesem Auto war dann allerdings Link nicht gerade begeistert, konnte allerdings von Peter Falk überzeugt werden, dass dieses Auto bestens zu seinem Alter Ego Inspektor Columbo passen würde.

Es handelt sich dabei um ein Peugeot 403 Cabrio, das zwischen 1957 und 1961 gebaut wurde und dessen Karosserie von der Designfirma Pininfarina entworfen wurde. Unter der Motorhaube befand sich ein Vierzylindermotor mit 65 PS. Das Modell 403 Cabrio ist nur 2000 Mal gebaut worden und hätte heute, natürlich in einem gut erhaltenen Zustand, einen Wert von etwa 15-20 Tausend Euro.

Inspektor Columbos Angst, sein Auto könnte vielleicht gestohlen werden, ist natürlich lächerlich und völlig unverständlich. Solche Aussagen gehören aber zu dem tapsigen und beschränkt wirkenden Eindruck, den der Inspektor erwecken will. Er erklärt seine Angst vor Diebstahl gern damit, dass Menschen, die ebenfalls ein solches Auto führen, möglicherweise Ersatzteile gebrauchen könnten. Angesichts des verbeulten und verrosteten Autos klingt diese Aussage natürlich ebenso unverständlich.

Der Tacho des Cabrios ist, laut Columbos Aussage, schon lange kaputt, so dass er nicht weiß, wie viele Meilen das Auto gefahren ist. Gekauft hat er den Wagen, laut seiner Aussage, mit einem Tachostand von 89.000 Meilen, wobei er nicht weiß, ob der 5-stellige Zähler nicht evtl. schon mehrmals Runden gedreht hatte.

Bereits in der ersten Folge „Tödliche Trennung“ war das Auto erstmalig zu sehen. Allerdings hielt dieses Modell nicht bis zur Folge 69 durch. Nachdem das erste Cabrio seinen Geist aufgegeben hatte, wurde ein ähnlich aussehendes Modell beschafft, welches dann von Columbo gefahren wurde.

So hatte das erste Cabrio eine eher dunkelgraue Farbe mit einem schwarzen Verdeck, die Scheibenwischer sowie die Einfassungen der Fenster waren verchromt. Das Nummernschild mit der Aufschrift 044 APD war über der vorderen Stoßstange befestigt.

Bei dem zweiten Cabrio waren weder die Scheibenwischer noch die Einfassungen der Fenster verchromt, die Wagenfarbe war etwas heller und das Verdeck war auch heller. Das Nummernschild, das nunmehr an der Stoßstange befestigt wurde, trug die Aufschrift 448 OBZ.

Hier finden Sie alle Episoden von Inspektor Columbo.