Donna Leon - Blutige Steine

Romanvorlage: Commissario Brunettis vierzehnter Fall
Erstausstrahlung: 22. Mai 2008

Inhalt

Es ist ein kalter, windiger Abend und auf dem Campo Santo Stefano findet der Weihnachtsmarkt statt. Aus allen Regionen Italiens bieten Händler ihre Spezialitäten an und zwischen den Ständen haben fliegende afrikanische Händler ihre Decken ausgebreitet, auf denen sie gefälschte Taschen und Gürtel von Prada, Gucci und vielen anderen namhaften Herstellern zum Kauf anbieten.

Plötzlich sinkt einer der schwarzafrikanischen Händler blutüberströmt von mehreren Kugeln getroffen zusammen. Passanten schreien laut auf und einer von ihnen informiert die Policia, die kurz darauf auch am Tatort eintrifft und nach einer ersten in Augenscheinnahme des Tatortes damit beginnt, die Aussagen der Zeugen aufzunehmen.

Als Commissario Brunetti und sein Sergente Vianello auf dem Caompo Santo Stefano eintreffen, gewinnt Brunetti schnell den Eindruck, dass der Afrikaner scheinbar von Profis erschossen wurde. Unterstützt wird diese These auch durch die Aussage von Mitgliedern einer amerikanischen Reisegruppe.

Das Ärzte-Ehepaar stand nahe am Tatort und die Frau gibt an, dass sie einen hellhäutigen Mann von kräftiger Statur gesehen habe, der vermutlich auch auf den Afrikaner geschossen habe. Weiteres kann sie jedoch nicht zu Protokoll geben, so dass Brunetti nur über wenige Fakten verfügt, die ihm bei der Aufklärung des Falles helfen könnten.

Er ist sich sicher, dass die anderen fliegenden Händler, die im italienischen Vucumprà ernannt werden, über Informationen verfügen, die die Ermittlungen beschleunigen könnten. Er weiß allerdings auch, dass diese sehr verschwiegen sind, weswegen er verlauten lässt, dass jeder Händler der Polizei Informationen geben kann, ohne befürchten zu müssen, nach seinen Personalien gefragt zu werden.

Erschwert werden die Ermittlungen durch die Tatsache, dass niemand das Opfer zu kennen scheint und dessen Identität wegen der illegalen Einwanderung im Dunkeln liegt. Es erweist sich jedoch, dass sich trotz Brunettis Zusage der Verschwiegenheit, die anderen Händler jeglicher Aussage enthalten und auch von den Besitzern der umliegenden Geschäfte und Boutiquen, für die die Straßenhändler Umsatzeinbußen bedeuten, können oder wollen der Policia nicht weiterhelfen.

Als die beiden Ermittler eher zufällig die Wohnung des toten Afrikaners finden, wird plötzlich auf sie geschossen, wobei der Schütze entkommen kann. Bei einer Durchsuchung der Wohnung findet Commissario Brunetti wertvolle Rohdiamanten.

Bei seinen weiteren Nachforschungen stellt Brunetti fest, dass die Vucumprà scheinbar besonderen Schutz genießen. Es werden zwar immer wieder einige der illegalen Straßenhändler festgenommen, doch ansonsten passiert gar nichts.

Als Brunetti von seinem Vice Questore Patta zu sich gerufen wird, macht dieser ihm klar, dass keine weiteren Ermittlungen in dieser Angelegenheit erwünscht sind. Das Innenministerium habe sich der Sache angenommen, da es sich einen Fall von internationalem Terrorismus handele.

Obwohl ihm von Patta weitere Ermittlungen untersagt wurden, forscht der Commissario auch weiterhin nach dem Mörder des Afrikaners.

Schauspieler

  • Uwe Kockisch als Commissario Guido Brunetti
  • Julia Jäger als Paola Brunetti
  • Karl Fischer als Sergente Vianello
  • Michael Degen als Vice Questore Patta
  • Annett Renneberg als Elettra Zorzi
  • Laura Syniawa als Chiara Brunetti
  • Pattrick Diemling als Raffi Brunetti

In weiteren Rollen

  • Helmut Zierl als Dr. Floccari
  • Ernesto Hausmann als Nando
  • Nkechi Madubuko als Zaina
  • Dietmar Mössner als Alvise

Regie: Sigi Rothemund
Drehbuch: Donna Leon, Holger Joos

Produzenten: Benjamin Benedict, Niko Hofmann
Produktionsleiter: Jürgen Schott

Kamera: Dragan Rogulj
Regieassistenz: Ronny Bregulla

Musik: André Rieu