Crossover

Mit dem Begriff Crossover wird die Überschneidung der Handlung in Büchern, Filmen oder sonstigen Medien bezeichnet, in der die Protagonisten der einen Handlung in der Handlung eines anderen Mendiums eine kleine oder größere Rolle spielen. Gerade in Fernsehserien, aber auch in Büchern oder Comics kommen solche Crossover immer wieder vor.

Besonders bei verschiedenen amerikanischen Comic-Verlagen sind solche Crossover-Serien sehr häufig. Dabei schränken sich die einzelnen Verlage auch nicht auf ihre eigenen Protagonisten, sondern ein Crossover findet verlagsübergreifend statt.

Für die Comics sei beispielhaft die Serie Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen von Alan Moore und Kevin O'Neill erwähnt, in der Allan Quatermain, Tom Sawyer, Kapitän Nemo, Dr. Jekyll / Mr. Hyde, Professor Moriarty und andere literarische Figuren des neunzehnten Jahrhunderts gemeinsam Abenteuer erleben, wobei die Rolle von Allan Quatermain in der Verfilmung von von Sean Connery gespielt wurde.

Beispiele für Crossover Episoden im Fernsehen in Detektiv-Serien

In der Folge Die Rache des Giftgottes der Serie Magnum P.I. bemühen sich die Privatdetektive Simon & Simon eine wertvolle Statue zu stehlen, die sich in Robin Masters Besitz befindet und versteigert werden soll. Dabei handeln die beiden Detektive aus San Diego im Auftrag ihres Klienten, dem diese Statue entwendet worden war. In dem zweiten Teil agierte Thomas Magnum dann in einer Folge von Simon & Simon.

In der Folge Konkurrenz vom Festland ermittelt die Schriftstellerin Jessica Fletcher ebenfalls auf Robin Masters Anwesen – sehr zum Leidwesen von Thomas Magnum.

In der Folge Morde auf Hawaii der Serie Mord ist ihr Hobby treten Thomas Magnum und Higgins auf.

Und auch die Ermittlerteams der Serien CSI: Den Tätern auf der Spur, CSI: Miami und CSI: NY (CSI: New York) treffen immer wieder aufeinander.

Auch bei deutschen Fernsehserien sind solche Crossover Episoden schon vorgekommen. So hat Else Kling (Lindenstraße) einmal einen Urlaub im Schwarzwald bei der Familie Fallers (Die Fallers – eine Schwarzwaldfamilie) gemacht.

In der Tatortreihe kam es bis Ende der 70er Jahre häufig vor, dass ein Kommissar in einer Folge einer anderen Stadt einen kurzen Auftritt hatte. Aber auch heute noch gibt es im Tatort noch Crossover Episoden.

So ermitteln die Kriminalhauptkommissare Max Ballauf und Freddy Schenk hin und wieder gemeinsam mit ihren Kollegen, Kriminalhauptkommissar Bruno Ehrlicher und Kriminalkommissar, später Kriminalhauptkommissar, M. Kain.

In einer Tatortfolge verschlug es Kriminalhauptkommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Professor Boerne aus Münster nach Köln, wo sie mehrfach auf Max Ballauf und Freddy Schenk trafen.