Dashiell Hammett

Der amerikanische Schriftsteller Samuel Dashiell Hammett wurde am 27. Mai 1894 im St. Mary's County im Bundesstaat Maryland als Sohn von Richard Thomas Hammett und Annie Bond Dashiell geboren. Der Vater war in dieser Zeit als Politiker und Farmer tätig, seine Frau eine gelernte Krankenschwester.

Nach der Geburt ihres Sohnes verzog das Ehepaar vom St. Mary's Counte zunächst nach Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania, um später in den Bundesstaat Maryland zurückzukehren und in Baltimore zu leben. Im Alter von 14 Jahren verließt Samuel Dashiell Hammett die Schule, um seine Eltern mit einer Tätigkeit als Zeitungsjunge und Kurier unterstützen zu können. Anschließend arbeitete er als Ermittler für die berühmte Detektei Pinkerton in Baltimore.

Während seiner Teilnahme am Ersten Weltkrieg erkrankte Dashiell Hammett an Tuberkulose, worunter er den Rest seines Lebens leiden sollte. Nach seiner Rückkehr aus dem Krieg begann er wieder mit seiner Arbeit für Pinkerton. Da er jedoch nur ein sehr geringes Gehalt erhielt, beendete er seine Tätigkeit als Privatdetektiv. Im Jahr 1920 heiratete er Josephine Annas Dolan und aus der Ehe gingen die Töchter Mary Jane und Josephine hervor. Als er 1930 das Buch Der Malteser Falke schrieb, widmete er dieses seiner Frau (Für Jose).

Nachdem er die Dramatikerin Lillian Hellmann kennen lernte, trennte er sich von seiner Frau und war ab 1931 mit Lillian Hellmann liiert. Die Ehe mit seiner Frau Josephine Annas Dolan wurde jedoch erst 1937 geschieden. Dabei war der Privatdetektiv Sam Spade nicht die erste Figur, die Dashiell Hammett erfand. Ein nicht näher benannter Ermittler der Detektei Continental Op ist der Held, über den Hammett insgesamt 30 Geschichten schrieb. Einer der berühmtesten Detektive der Literaturgeschichte ist jedoch zweifelsohne Sam Spade, der in dem Buch Der Malteser Falke das Licht der literarischen Welt erblickte.

Die fünf Romane, die Dashiell Hammett in den Jahren zwischen 1929 und 1934 veröffentlichte, gehören zu den Klassikern des Detektiv-Genres. Dabei handelt es sich um Rote Ernte, Der Fluch des Hauses Dain, Der Malteser Falke, Der gläserne Schlüssel und Der dünne Mann.

Die Geschichten, die der Autor verfasste, veröffentlichte er zumeist im Black Mask Magazine, einem der sogenannten bis in die 1950er Jahre hinein beliebten Pulp-Magazine, in denen nicht nur Detektiv- und Kriminalgeschichten, sondern auch Geschichten der Bereiche Abenteuer, Western und Fantasy veröffentlicht wurden.

Im Zweiten Weltkrieg meldete sich Dashiell Hammett im Jahr 1942 freiwillig zum Militärdienst. Im Rahmen seiner dreijährigen Dienstzeit im Rang eines Stabsfeldwebels fungierte er als Herausgeber einer Armeezeitung auf den Aleuten, einer Inselkette zwischen Nordamerika und Asien. Im Jahr darauf wurde er Präsident der Bürgerrechtsbewegung Civil Rights Congress, die in demselben Jahr gegründet wurde.

Während der McCarthy Ära, in der zwischen 1947 und 1956 echte oder vermeintliche Kommunisten verfolgt wurden, geriet auch Dashiell Hammett im Rahmen seiner politischen Tätigkeit und wegen seiner Zugehörigkeit zur Kommunistischen Partei seit 1937 in den Focus der Ermittler. Im Jahr 1951 sollte Hammett in einer Gerichtsverhandlung die Namen weiterer Parteimitglieder nennen, woraufhin er sich auf sein Zeugnisverweigerungsrecht berief. Da er von diesem Recht nicht abrücken wollte, wurde er wegen Missachtung des Gerichts zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt, wovon er fünf Monate im Gefängnis verbrachte.

In den folgenden Jahren lebte Dashiell Hammett, der immer noch unter den Folgen der Tuberkulose litt, in New York und lehrte an der School of Social Science das Fach Creative Writing. Nachdem er 1955 einen schweren Herzanfall erlitt, lebte der Schriftsteller weitestgehend zurückgezogen. Gefplegt wurde er von seiner Lebensgefährtin Lillian Hellmann.

Von der Veteranenbehörde erhielt der Autor, der einen der berühmtesten Detektive der Welt schuf, ab 1959 eine geringe monatliche Pension und als er am 10. Januar 1961 als armer Mann an Lungenkrebs verstarb, wurde er als Kriegsveteran auf dem Nationalfriedhof Arlington beigesetzt.

Zusammen mit Raymond Chandler gehört Dashiell Hammett zu den geistigen Vätern des Hardboiled Detective, des harten und realistischen Krimis. Philip Marlowe und Sam Spade zählen nicht zu den klassischen Krimis des Golden Age, wie Sherlock Holmes, Hercule Poirot oder Miss Marple der britischen Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle und Agatha Christie. Das Leben von Marlowe und Spade wird von Betrug und Gewalt bestimmt. Diese beiden Detektive glänzen nicht durch ihre Moral, ihre Prinzipien aber treten immer wieder deutlich hervor.

Bücher von Dashiell Hammett

  • Rote Ernte
  • Der Fluch des Hauses Dain
  • Der Malteser Falke
  • Der gläserne Schlüssel
  • Die Frau im Dunkel
  • Der dünne Mann
  • Das große Umlegen, Continental Op Kurzgeschichten
  • Return of the Continental Op, Kurzgeschichten
  • Der dünne Mann, Kurzgeschichten