Diane Mott Davidson

Diane Mott Davidson wurde am 22.03.1949 als Tochter von Admiral William Mott und dessen Ehefrau in Honolulu geboren. Da ihr Vater immer wieder versetzt wurde, wuchs sie in Maryland und Virginia auf und war Mitglied bei den Navy Juniors. Diese Kindheit in Militärkreisen hat sie später in Form des General Bo in ihren Büchern verarbeitet.

Nach ihrem Schulabschluss studierte sie an der Stanford University und machte ihren Abschluss in Kunstgeschichte und Politik. Während des Studiums lernte sie ihren späteren Mann kennen. Ihrem größten Hobby, dem Kochen, widmete sie schon während ihres Studiums viel Zeit.

So besuchte Sie am Stanford College zahlreiche Kochkurse, las immer wieder Kochbücher der Sunset cookbook series und verpasste kaum einmal eine Sendung der Fernsehköchin Julia Child. Sie sagte einmal, dass Kochen für sie ein Mittel zur Entspannung sei und es ihrem Wohlbefinden diene. Außerdem sei es für sie eine Form, Gefühle auszudrücken.

Zehn Jahre war Diane Mott Davidson für die Episcopal Church tätig. 1981 schrieb sie für ihre Bibelstunde eine Geschichte über die Lehre der Nächstenliebe. Ihre nächsten beiden schriftstellerischen Werke wurden allerdings nicht veröffentlicht. Sie beschreibt sich selbst als großer Fan von Krimis und Thrillern (Tom Clancy sei einer ihrer Lieblingsautoren) und beschloss 1986 einen Krimi zu schreiben. Aus ihrer Tätigkeit in einer Beratungsstelle für missbrauchte Frauen verarbeitete sie viele Vorkommnisse in ihrer Romanfigur Goldy Bear.

Ebenso finden ihre Erlebnisse und Erfahrungen in der Episkopalkirche Eingang in ihre Bücher und dienen der detaillierten Darstellung ihrer Romanheldin. Das 1990 in den USA erschienene Buch „Party-Service für eine Tote“ wurde zu einem großen Erfolg und seitdem schreibt die Autorin jedes Jahr einen neuen Roman mit ihrer Serienheldin Goldy Bear.

Goldy Bear ist eine alleinerziehende Mutter, die einen Catering-Service betreibt und versucht, die Vergangenheit mit ihrem gewalttätigen Ex Mann zu vergessen. Die Schilderung des Handlungsrahmens und der in den Romanen vorkommenden Personen nimmt einen breiten Raum in den Büchern ein. Das Leben und die Probleme als alleinerziehende Mutter mit finanziellen Sorgen der Amateurdetektivin Goldy Bear werden detailliert dargestellt. Ebenso lebendig werden die Probleme mit Goldys gewalttätigem Ex-Mann, ihre sozialen Verpflichtungen in Kirche sowie der Freundes- und Bekanntenkreis beschrieben.

Goldy Bear, Betreiberin von Goldilocks Partyservice, schafft es immer wieder, bei ihrer Arbeit eine Leiche zu finden oder in einen Todesfall hineingezogen zu werden. Diese Fälle löst sie mit Hilfe ihres Sohnes Arch, ihres Ziehsohnes Julian, ihrer besten Freundin Marla (die gleichzeitig die zweite Ex-Frau ihres Ex-Mannes ist) und des Polizisten Tom Schulz, den sie später auch heiratet.

Die Ideen für einen neuen Roman entnimmt die Schriftstellerin ihren persönlichen Erfahrungen, ihren Erlebnissen während ihrer Reisen und natürlich dem täglichen Leben.

Heute lebt Diane Mott Davidson mit ihrem Mann und ihren 3 Söhnen in Evergreen, im US-Bundesstaat Colorado und geht ihrem großen Hobby, dem Kochen, nach und versucht, Ihre Familie vor den Medien zu schützen.

Besonderheiten

In jedem Buch findet der Leser etwa 10 Koch- und Backrezepte, die immer dann abgedruckt sind, wenn Goldy Bear über einen Fall nachdenkt.

Auszeichnungen

1992 erhielt Diane Mott Davidson den Antony Award für die beste Short Story.

Die Fälle der Amateurdetektivin Goldy Bear

  • Party-Service für eine Tote
  • Süß ist der Tod
  • Müsli für den Mörder
  • Hochzeitsschmaus mit Todesfall
  • Angriff der Killer Pfannkuchen (neu erschienen als: Ein todsicheres Rezept)
  • Ein Mann zum Dessert
  • Man nehme: eine Leiche
  • Mord a la carte
  • Harte Nuss
  • Darf´s ein bisschen Mord sein?
  • Stichtag
  • Kaffee mit Schuß
  • Dark Tort
  • Sweet Revenge
  • Fatally Flaky
  • Crunch Time
  • The Whole Enchilada