Die Zwei

Bei der Krimiserie „Die Zwei“ (The Persuaders) handelt es sich um eine englische Krimiserie, die von 1970 bis 1971 in Großbritannien und Südfrankreich gedreht wurde. Bei den Protagonisten der Serie handelt es sich um zwei völlig verschiedene Charaktere. Danny Wilde (gespielt von Tony Curtis), ein amerikanischer Geschäftsmann, der in der Bronx aufwuchs und es durch seine Geschäfte zum Millionär brachte sowie der adelige Lord Brett Sinclair (dargestellt von Sir Roger Moore), einer alten Adelsfamilie entstammend und ebenfalls Millionär. Beide sind Playboys, die sich gern mit gut aussehenden Frauen umgeben.

Nachdem die beiden in der American-Bar des Luxushotels Hotel de Paris in Monte Carlo in eine Schlägerei verwickelt waren, droht ihnen ein Gefängnisaufenthalt von 90 Tagen. Doch Glück im Unglück – der pensionierte Richter Fulton bewahrt sie vor diesem Aufenthalt in einer ungastlichen und wenig luxuriösen Gefängniszelle. Dabei stellt der Richter jedoch die Bedingung, dass die beiden für ihn bisher nicht aufgeklärte Kriminalfälle lösen. Die Aussicht auf diese Aktivitäten ist in jedem Fall interessanter als ein Gefängnisaufenthalt, so dass beide sich mit diesem Arrangement einverstanden erklären.

Glücklicherweise schickt der Richter sie meistens in Szeneorte wie St. Tropez, London oder Paris, wo die Reichen und vor allem schöne Frauen anzutreffen sind. Sowohl Danny als auch Brett verstehen sich weniger als Privatdetektive denn als Amateure. Die Lösung von Kriminalfällen dient eher ihrem Zeitvertreib als einer wirklichen detektivischen Tätigkeit.

Obwohl durchaus als Krimiserie mit Humor konzipiert, waren die Dialoge im Original doch eher trocken. In Deutschland avancierte die Serie zur absoluten Kult-Serie, was vor allem an der eher unkonventionellen Synchronisation lag, die neben Jargon- und Szeneausdrücken, Unterwelt- und Berliner Kneipenjargon mit einem gehörigen Schuss satirischer Selbstironie verband. Drehorte waren unter anderem London, Paris und Monte Carlo.

Da wurde Lord Sinclair gern mal als „Euer Durchschlaucht“ oder „Merkwürden“ tituliert. Sprüche wie „Auf auf, satteln wir den Dackel“ oder „Bleib hinter mir, falls Du Dir in die Hose machst“ waren von Anfang bis Ende in jeder Folge zu hören – und das Publikum liebte diese Sprüche, was die Serie zu einem so genannten Straßenfeger machte. Seitdem wird die Serie immer wieder als Wiederholung im deutschen Fernsehen gezeigt.

Die in über 80 Länder verkaufte Serie wurde ein Welthit, wobei die einzelnen Folgen in Frankreich ähnlich synchronisiert wurden wie in Deutschland. Nur der amerikanische Markt nahm die Serie nicht so an, wie erhofft. Sie wurde ein Flopp und es wurde entschieden, sie nach den ersten 24 Folgen einzustellen.