Donna Leon

Donna Leon wurde am 28.09.1942 in Montclair im US-Staat New Jersey geboren, wo sie später auch ihr Universitätsstudium begann. Seit 1965, als sie eine Freundin nach Italien begleitete, wo sie ihr Studium in Perugia und Siena fortsetzte, lebt Donna Leon ständig im Ausland.

Nach ihrem Studium unterrichtete sie zunächst Englisch und englische Literatur und war in den folgenden Jahren als Reisebegleiterin in Rom ebenso tätig wie als Werbetexterin in London. Sie lehrte an amerikanischen Schulen in der Schweiz, dem Iran, in China und Saudi-Arabien. Da sie sich jedoch in Saudi-Arabien weigerte, sich während ihrer Lehrtätigkeit zu verschleiern, durfte sie dort nicht mehr arbeiten und zog wieder nach Italien, wo sie an der Außenstelle der Maryland University auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Vicenza Englische Literatur unterrichtete. Seit 1981 lebt Donna Leon in Venedig, in der auch ihre Romane um den sympathischen Commissario Guido Brunetti spielen.

Ihre Leidenschaft für die Oper (sie besucht nach eigenen Angaben fast jede wichtig Inszenierung in Europa, wobei sie die Werke von Georg Friedrich Händel besonders schätzt) führte sie zu ihrem ersten Roman um Commissario Brunetti. Anlässlich des Besuches einer Probe in La Fenice, dem venezianischen Opernhaus, klagte ihr Begleiter, dass er den Dirigenten umbringen könne. Donna Leon beruhigte ihn, dass sie dies für ihn in einem Roman erledigen würde, woraufhin beide anfingen, das Opernhaus nach möglichen Fluchtwegen für den möglichen Täter abzusuchen.

In der folgenden Zeit schrieb sie Venezianisches Finale, den ersten Roman um Commissario Brunetti, in welchem sie dieses Erlebnis verarbeitete. In den folgenden Jahren hat Donna Leon jedes Jahr ein Buch geschrieben und gehört in Deutschland zu den erfolgreichsten Bestsellerautorinnen.

Auf ihren besonderen Wunsch hin erscheinen ihre Bücher nicht in italienischer Sprache, obwohl, oder besser gesagt gerade weil, sie selbst in Venedig lebt. Sie begründet diesen Wunsch damit, dass ihre venezianischen Mitbürger ansonsten nicht mehr unvoreingenommen mit ihr umgehen könnten. Dies sei für sie aber sehr wichtig, zumal sie von diesen immer wieder Anregungen für neue Geschichten erhielte. Darüber hinaus führt sie an, dass ihre Bücher häufig die politischen Verhältnisse des Landes kritisieren würden und sie nicht für Unfrieden sorgen möchte, da sie ja keine gebürtige Italienerin sei.

Die Geschichten kommen ohne reißerische Brutalität und ohne Sex aus. Es sind einfach nur gut erzählte Geschichten mit sehr viel Hintergrund und detailliert dargestellten Protagonisten. Man erhält einen wunderbaren Einblick in das Flair von Venedig und kann anhand eines Stadtplanes sogar die Schauplätze recherchieren. Die Geschichten verlaufen meist ohne Stress und Hektik und man muss den Reiz der Serie, der mehr im Gewöhnlichen denn im Außergewöhnlichen liegt, schon lieben, um nicht ungeduldig zu werden.

Das Besondere um Commissario Brunetti, seine Familie, seine Stadt und seine Policia liegt in den ausführlichen Beschreibungen des Alltäglichen, denn es vermittelt dem Leser ebenso wie dem Zuhörer oder Zuschauer das Gefühl, dabei sein zu können. Mit jeder Geschichte lernt man Guido Brunetti und die Seinen besser kennen und hat in jedem Buch das Gefühl, alte Bekannte wieder zu treffen. Vom ersten Buch an war die Reihe um den venezianischen Commissario und seine Stadt ein großer Erfolg.

Immer wieder erhält Donna Leon Auszeichnungen und Preise für ihre Romane um Guido Brunetti, so 1991 den renommierten japanischen Suntory-Preis für Venezianisches Finale, 1997 den Deutschen Krimipreis für Venezianische Scharade, 2000 den Palle-Rosenkrantz-Preis für Endstation Venedig und 2003 den Internationalen Buchpreis Corine für Die dunkte Stunde der Serenissima.

Nicht nur Donna Leons Bücher sind sehr spannend und unterhaltsam – die Hörbücher um die Fälle des Commissario Brunetti sind ebenfalls sehr gut und lohnenswert, was ebenso für die auf DVD erschienen Filme gilt.

Die Fälle des Commissario Brunetti

  • Commissario Brunettis erster Fall - Venezianisches Finale
  • Commissario Brunettis zweiter Fall - Endstation Venedig
  • Commissario Brunettis dritter Fall - Venezianische Scharade
  • Commissario Brunettis vierter Fall - Vendetta
  • Commissario Brunettis fünfter Fall - Acqua Alta
  • Commissario Brunettis sechster Fall - Sanft entschlafen
  • Commissario Brunettis siebter Fall - Nobiltà
  • Commissario Brunettis achter Fall - In Sachen Signora Brunetti
  • Commissario Brunettis neunter Fall - Feine Freunde
  • Commissario Brunettis zehnter Fall - Das Gesetz der Lagune
  • Commissario Brunettis elfter Fall - Die dunkle Stunde der Serenissima
  • Commissario Brunettis zwölfter Fall - Verschwiegene Kanäle
  • Commissario Brunettis dreizehnter Fall - Beweise, dass es böse ist
  • Commissario Brunettis vierzehnter Fall - Blutige Steine
  • Commissario Brunettis fünfzehnter Fall - Wie durch ein dunkles Glas
  • Commissario Brunettis sechzehnter Fall - Lasset die Kinder zu mir kommen
  • Commissario Brunettis siebzehnter Fall - Das Mädchen seiner Träume
  • Commissario Brunettis achtzehnter Fall - Schöner Schein
  • Commissario Brunettis neunzehnter Fall - Auf Treu und Glauben
  • Commissario Brunettis zwanzigster Fall - Reiches Erbe
  • Commissario Brunettis einundzwanzigster Fall - Tierische Profite
  • Commissario Brunettis zweiundzwanzigster Fall - Das goldene Ei
  • Commissario Brunettis dreiundzwanzigster Fall - Tod zwischen den Zeilen
  • Commissario Brunettis vierundzwanzigster Fall - Endlich mein
  • Commissario Brunettis fünfundzwanzigster Fall - Ewige Jugend
  • Commissario Brunettis sechsundzwanzigster Fall - Stille Wasser