Dr. Quincy

Seit dem Krebstod seiner Frau Helen lebt Quincy auf seinem Segelboot, das in der Marina Del Rey in der Nähe von Santa Monica ankert. Sein Vorname wird nie bekannt. Sicher ist jedoch, dass sein Vorname mit einem R beginnen muss, da dieser Buchstabe in seinem Ausweis ebenso zu sehen ist, wie auch auf einer Visitenkarte und seiner Bürotür.

Auf Grund seines Auftretens, seines Charms und seines Humors ist Quincy bei Frauen sehr beliebt, doch er hat weder eine Lebensgefährtin noch eine feste Freundin. Nachdem Dr. Quincy (gespielt von Jack Klugman) seine Privatpraxis aufgegeben hat, um in der Serie Quincy M.E. als Gerichtsmediziner im Medical Examiner Buildung von Los Angeles zu arbeiten, stellt er immer wieder fest, dass es sich bei einem angeblichen Unfall mit Todesfolge oder einem Selbstmord eigentlich um ein Tötungsdelikt handelt.

Obwohl es überhaupt nicht zu seinem Tätigkeitsbereich gehört, beschäftigt sich Quincy damit, diese Delikte aufzuklären und dabei zu helfen, den Täter dingfest zu machen. Seine Ermittlungen, die er wie ein Privatdetektiv anstellt, bringen ihn allerdings auch häufig in Konflikt sowohl mit seinem Vorgesetzten, Dr. Robert Asten, als auch mit der Polizei in Gestalt seines Freundes Lieutenant Monahan.

Dr. Asten, der es am liebsten sieht, wenn ein Fall so schnell wie möglich abgeschlossen wird, ist natürlich wenig begeistert, wenn Quincy mal wieder seinen Ermittlungen nachgeht und, in seinen Augen, Zeit vertrödelt. Lieutenant Monahan hingegen ist wenig begeistert davon, dass Quincy ständig seine Kompetenzen überschreitet. Sam Fujiyama, der als Assistent von Dr. Quincy bei jeder Autopsie anwesend ist, hat so manches mal alle Hände voll zu tun, ihren gemeinsamen Chef Dr. Asten auf eine falsche Spur zu führen, wenn Quincy mal wieder seinen Ermittlungen zur Aufklärung eines Falles nachgeht.

In den ersten Staffeln der Serie ermittelte Dr. Quincy zumeist in kriminalistischen Angelegenheiten, wenn sich, wie bereits beschrieben, bei seiner Untersuchung ein vermeintlich natürlicher Tod als Tötungsdelikt herausstellte. Sich also beispielsweise herausstellte, dass das Opfer durch Gift ermordet wurde, was natürlich bei einer ersten Inaugenscheinnahme nicht ersichtlich ist. Quincy konnte den Fällen durch seine Ermittlungen eine ganze neu Ermittlungsrichtung geben, was dazu führte, dass der Täter doch noch gefasst werden konnte.

In den späteren Staffeln wurden auch Themen behandelt, die von allgemeinem Interesse waren und Probleme gesellschaftlicher Natur zum Inhalt hatten. Ein Fall behandelte zum Beispiel den Tod eines Motorradfahrers, der ohne Helm gefahren war und sein Leben verlor. Hier wurde die bevorstehende Einführung der Helmpflicht für Motorradfahrer thematisiert. Die Vernachlässigung älterer und/oder pflegebedürftiger Menschen war dann ebenso ein Thema eines Falles wie auch Kindesmissbrauch. Egal, worum es gerade ging - Dr. Quincy recherchierte so lange, bis der Fall aufgeklärt war.

In den ersten beiden Staffeln hatte Quincy eine Freundin namens Lee Potter. Nachdem diese aus der Serie ausstieg, hatte Quincy immer wieder mal eine Freundin, wobei diese Beziehungen nie lange hielten. Bei vielen Fällen wurde Quincy von der Psychologin Dr. Emily Hannover (gespielt von Anita Gillette) beraten. Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus zunächst eine Freundschaft und nach und nach eine Beziehung. Schlussendlich heirateten die beiden und Emily trug fortan den Namen Dr. Hannover-Quincy.