Ellery Queen

Bei dem Schriftsteller Ellery Queen handelt es sich um eine fiktive Figur, die von den beiden Autoren Frederick Dannay und Manfred B. Lee erfunden wurde. Die in Brooklyn, einem der fünf Stadtbezirke der Stadt New York, lebenden Krimiautoren erfanden diese Figur anlässlich eines Autorenwettbewerbes.

Um daran teilnehmen zu können, musste für ein Manuskript ein Pseudonym verwendet werden und mit ihrem Gespür für Marketing gaben sich die Cousins nicht damit zufrieden, nur einen Namen zu erfinden, sondern erfanden auch gleich noch eine Geschichte dazu. Der Amateurdetektiv Ellery Queen wurde zum Krimi-Schriftsteller, der seine eigenen Ermittlungen niederschreibt.

Im Jahr 1941 brachten Dannay und Lee das Ellery Queen's Mystery Magazine auf den Markt. Frederick Dannay, der eine der größten Sammlungen von Kriminalkurzgeschichten in den USA besaß, nutzte diese Sammlung anfänglich, um das Magazin zu füllen.

Die Cousins achteten von Anfang an darauf, dass die Qualität ihres Magazins sich von der sogenannter Pulp-Magazine unterschied. So wurde beispielsweise auf eine sorgfältige Auswahl der Autoren und Geschichten geachtet, was dazu führte, dass sich sowohl Kritiker als auch das Publikum für das neue Magazin begeisterten.

In ihrem Magazin wurden viele Kriminalerzählungen entweder als Erstveröffentlichung oder als Nachdruck veröffentlicht. Zu den Autoren des Magazins zählten im Laufe der Zeit auch Nobelpreisträger oder Pulitzerpreisträger wie John Steinbeck, Arthur Miller und viele weitere bedeutende Schriftsteller. Im Laufe der Jahre hat das Magazin zwar an Bedeutung verloren, aber dennoch schreiben auch heute noch bekannte und bedeutende Krimischriftsteller Beiträge für das Ellery Queen Mystery Magazine.

Im Jahr 1971 verstarb Manfred B. Lee, so dass Frederick Dannay das EQMM allein weiterführte. Später wurde es von Eleonor Sullivan betrieben und seit 1992 von Janet Hutchings. Übrigens haben nicht nur Lee und Dannay unter dem Pseudonym Ellery Queen Geschichten veröffentlicht. Neben vielen weiteren Autoren, veröffentlichte auch der amerikanische Schriftsteller Jack Vance drei Kriminalromane unter dem Pseudonym Ellery Queen.

Auszeichnungen

  • 1950 Special Edgar der Mystery Writers of America
  • 1952 Special Edgar der Mystery Writers of America
  • 1961 Grand Master Award der Mystery Writers of America
  • 1969 Special Edgar der Mystery Writers of America
  • 1978 Grad prix de littérature policière
  • 1981 Special Grand Master der Schwedischen Krimiakademie

 

(Englisches Hörspiel)