Dr. Gillian Foster

Im Rahmen ihrer Arbeit für die Lightman Group liegen die Schwerpunkte der studierten Psychologin Dr. Gillian Foster (gespielt von Kelli Williams) bei der Stimmlage und der Ausdrucksweise von Personen, im Gegensatz zu ihrem Freund und Kollegen Dr. Cal Lightman, der diese Aspekte meist völlig außer Acht lässt und seinen Blick nur auf den Gesichtsausdruck und die Körpersprache fokussiert.

Auf Grund ihrer Ausbildung und Vorgehensweise gelingt es ihr häufig eher als Dr. Lightman, Zusammenhänge zu erkennen. Durch ihr Studium der Psychologie sowie ihrer psychologischen Tätigkeit kann Foster ihrem Freund und Partner Lightman auch immer wieder einmal Einblicke in die menschliche Psyche vermitteln, die ihm nicht möglich sind.

Da Lightman sich ausschließlich auf Gestik und Mimik konzentriert, entgehen ihm manchmal psychologische Aspekte, so dass die beiden sich eigentlich hervorragend ergänzen. Als Geschäftspartnerin ist Dr. Foster innerhalb der Lightman Group auch für die Finanzen zuständig, so dass es manchmal zwischen ihr und Cal zu kleineren Disputen zu diesem Thema kommt.

Daher ist sie auch überhaupt nicht begeistert, man könnte es schon als sauer bezeichnen, als Cal Lightman seine Ex-Frau auszahlt und dabei das Unternehmen fast in den Bankrott treibt. Der Grund hierfür war nicht, dass er seine Ex zurückgewinnen wollte, sondern dass er verhindern wollte, dass seine Ex-Frau Zoe mit ihrer gemeinsamen Tochter Emily in eine weit entfernte Stadt zieht, um dort eine Anwaltskanzlei zu eröffnen.

Damit wäre ein regelmäßiger Kontakt zu seiner Tochter natürlich unmöglich geworden, was ihn zu diesem Schritt bewog. Obwohl Gillian Emily sehr zugetan ist, konnte sie Cals Vorgehensweise aus geschäftlicher Hinsicht kaum tolerieren. Auch auf Grund der Tatsache, dass dieser mit ihr nicht über sein Vorhaben gesprochen hatte, sondern sie erst im Nachhinein davon erfahren hat, kam es zwischen den beiden Geschäftspartnern zu einem Streit.

Gillian Foster ist verheiratet mit Alec Foster, einem Mitarbeiter des Außenministeriums. Da die Fosters keine eigenen Kinder haben, hatten sie ein kleines Mädchen namens Sophie adoptiert. Aus unterschiedlichen Gründen musste dieses jedoch wieder an die leibliche Mutter übergeben werden, was für Gillian nur schwer zu verarbeiten war.

Zwischen Dr. Foster und Cal Lightman gibt es einen Nichteinmischungspakt, der besagt, dass keiner der beiden sich in die Privatangelegenheiten des jeweils anderen einmischt. Gerade in ihrem Beruf, wo Wahrheit und Lüge durch Gestik, Mimik, Ausdrucksweise oder Stimmlage ans Licht des Tages kommen, scheint es beiden wichtig, dass privates auch privat bleibt. Natürlich gibt es immer wieder einmal Situationen, in denen es schwer fällt, sich an diesen Pakt zu halten, aber im Großen und Ganzen schaffen sie es doch ganz gut.

Mit der Zeit erkennen Lightman und Ria Torres, dass Gillian von ihrem Mann Alec betrogen wird. Ria würde Dr. Foster am liebsten sofort über ihre Erkenntnisse unterrichten, Dr. Lightman zieht es momentan noch vor, zunächst einmal abzuwarten.

Nach und nach geht allerdings auch Gillian auf, dass ihr Mann eine Affäre hat und sie fragt sich, warum geht ihr Mann fremd. Nach einiger Zeit trennen die beiden sich. Zunächst ist Dr. Foster natürlich niedergeschlagen und hat ein gebrochenes Herz wegen der Auswirkungen der Trennung. Auch mit der Hilfe ihres Freundes Cal kommt sie jedoch nach und nach darüber hinweg und überwindet den Trennungsschmerz.

Wenn man die toughe Frau sieht, mag man es kaum glauben, aber Gillian Foster hat Schwächen, denen sie kaum zu widerstehen vermag. Einerseits schwärmt sie für Liebesromane. Und ihre zweite Leidenschaft ist ... Pudding.

Die Figur der Psychologin Dr. Gillian Foster basiert auf der bekannten Professorin Maureen O'Sullivan, einer Psychologieprofessorin an der Universität von San Francisco.

Hier finden Sie alle Episoden der Serie Lie to me.

 

Interview mit Kelli Williams (englisch)