Lie to me

Staffel 2 - Folge: Stolperfalle
Erstausstrahlung in Deutschland: 23. Februar 2011
Originaltitel: Darkness and Light

Starring

Inhalt

Im Rahmen eines Schulprojektes begleitet Emily Lightman ihren Vater Dr. Cal Lightman und dessen Kollegen zwei Tage lang bei der Arbeit. Dr. Lightman ist zu diesem Zeitpunkt damit beschäftigt, ein seit einem halben Jahr verschwundenes Mädchen zu suchen, wobei es sich bei deren Schwester Amy um eine Mitschülerin von Emily handelt.

Cal Lightman reagiert also zunächst nicht gerade mit Begeisterung auf die Begleitung seiner Tochter. Die Mutter von Molly und Amy ist vor vielen Jahren nach einem Treppensturz durch einen Genickbruch gestorben, woraufhin Coach Dawkins seine Kinder allein aufziehen musste.

Die Ermittlungen der Lightman Group führen Cal und seine Freundin und Geschäftspartnerin Dr. Gillian Foster zu Olson, der eine Filmproduktionsfirma betreibt, die sich ausschließlich auf die Herstellung von Pornos beschränkt. Molly, das verschwundene Mädchen, hat für Olson in mehreren Pornofilmen mitgespielt.

Olson erklärt den beiden, dass Molly, die sich Cassidy nannte, keine Pornos mehr dreht und sich aus der Branche zurückgezogen hat. Denn erhalten Cal und Gillian von Olson die Telefonnummer von Molly. FBI Agent Ben Reynolds findet jedoch heraus, dass diese Rufnummer nicht mehr existent ist. Von Lacey, die ebenfalls für den Pornoproduzenten Olson Filme gedreht hat, erfährt Cal, dass Molly nur wenig über ihre Kindheit gesprochen hat.

In einem weiteren Gespräch mit Coach Dawkins, dem Vater von Molly und Amy, sehen Cal und Gillian in seiner Mimik und Gestik, dass dieser ihnen etwas verschweigt. Um was es sich dabei handelt, können sie jedoch nicht herausfinden. Währenddessen beschäftigen sich Ria Torres und Eli Loker mit der Auswertung einiger Porno-DVDs.

Ben Reynolds gelingt es schließlich herauszufinden, dass Molly sich in einer heruntergekommenen Villa aufzuhalten scheint. Als er in Begleitung von Lightman und Foster dort eintrifft, finden sie das Haus voller junger Frauen und Männer. Larry, der Besitzer des Hauses, versucht die Flucht zu ergreifen, kann jedoch von Reynolds daran gehindert werden. Bei der Durchsuchung des Hauses wird festgestellt, dass in jedem Zimmer eine Videokamera aufgebaut ist.

In einem der Zimmer liegt Molly unter Drogeneinfluss beinahe teilnahmslos auf einem Bett. Cal und Gillian nehmen sie mit und bringen sie zunächst in Cals Haus unter. Nachdem sich Molly ein wenig erholt hat, fasst sie schnell Vertrauen zu Cal und Gillian und besonders mit Emily scheint sie sich gut zu verstehen. Sie erfahren von Molly, dass diese sich nach einem furchtbaren Streit mit ihrem Freund wieder an die Nacht erinnern konnte, als ihre Mutter starb.

Sie erzählt Cal, Gillian und Emily, dass sie damals noch ein kleines Mädchen gewesen sei und sich an einen Streit zwischen ihrem Vater und ihrer Mutter erinnern könne. Kurz darauf habe sie ein lautes Geräusch gehört. Als sie schauen wollte, was da los war, habe sie ihre Mutter verrenkt auf der Treppe liegen sehen und ihr Vater sei aufgeregt herumgelaufen und habe aufgeräumt. Die polizeilichen Untersuchen hätten damals auf Tod durch Unfall gelautet.

Sie selbst glaube allerdings, dass ihr Vater ihre Mutter im Streit umgebracht habe. Dieser Verdacht habe sie dazu veranlasst, sofort das Haus zu verlassen, woraufhin sie an den Pornoproduzenten Olson gelangte. Dies scheint jedoch nicht alles zu sein, was die junge Frau belastet.

Guest Stars

  • Hayley McFarland als Emily Lightman
  • Dean Norris als Coach Dawkins
  • Haley Ramm als Amy Dawkins
  • Natalie Dreyfuss als Molly Dawkins
  • Patrick Fischler als Olson
  • Jon Sklaroff als Larry
  • Tiffnay Hines als Lacey

Konzept: Samuel Baum

Autor: Samuel Baum, Samuel Baum, Matt Omstead
Regie: Lesli Linka Glatter

Ausführende Produzenten: Samuel Baum, Elizabeth Craft, Sarah Fain, Brian Grazer, David Nevins, Shawn Ryan, Dan Sackheim, Daniel Voll, David Graziano, Vahan Moosekian

Produktionsleiter: Jeanne Van Cott

Kamera: Sidney Sidell
Regieassistent: Corey Pollard

Titelmusik: Ryan Star
Originalmusik: Robert Duncan

Produktionsunternehmen: Imagine Entertainment, Fox Television