Lightman Group

Bei der Lightman Group handelt es sich um ein Unternehmen, das sich mit der Erforschung und kommerziellen Anwendung der physiologisch orientierten Klassifikation emotionaler Gesichtsausdrücke beschäftigt.

Das Unternehmen wurde von Dr. Cal Lightman ins Leben gerufen, der als führender Experte auf diesem Gebiet gilt. Für die Außenaufnahmen des Gebäudes der Lightman Group wurde das Walter E. Washington Convention Center an der Adresse 801 Mount Vernon Place Northwest in Washington D.C genutzt. Die Innenaufnahmen stammen jedoch nicht von dort.

Innerhalb der Räumlichkeiten der Lightman Group gibt es jede Menge technische Ausüstungen, zu denen natürlich die verschiedensten Möglichkeiten der Videoanalyse sowie Stimmanalyse zählen. Ebenso gibt es einen etwa 4x4 Meter großen quadratischen Raum, der bis auf einen Tisch und 2 Stühle leer ist. Einziger anderer Gegenstand in diesem Raum ist ein Flachbildschirm, über den Aufnahmen eingespielt werden können. Dieser Raum wird häufig für Gespräche mit Zeugen oder Verdächtigen genutzt.

Für den Uneingeweihten sind die Wände dieses Raumes einfach nur weiß. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Farbe oder Tapete, sondern die Wände sind durch Licht von innen undurchsichtig. Von außen jedoch kann man wie durch eine Scheibe hineinsehen und visuell verfolgen, was dort passiert.

Außerhalb dieses Raumes befinden sich diverse Stimm- und Videoananlysemöglichkeiten. Auch kann man die Wände des Raumes auf Knopfdruck durchsichtig machen, was zur Verwirrung und Überraschung der befragten Personen geschieht.

Dr. Lightman leitet die Firma zusammen mit seiner Partnerin Dr. Gillian Foster, die auch für die Finanzen zuständig ist. Neben dem Forscher Eli Loker stößt Ria Torres in der ersten Folge zum Team.

Da die Aufträge von öffentlichen Einrichtungen, verschiedenen Bundesbehörden und aus der Wirtschaft immer zahlreicher werden, benötigen Lightman und Foster dringend Unterstützung, weswegen das Team um Torres erweitert wird. Des Weiteren sind natürlich diverse Forscher, Sekretärinnen und sonstiges Personal bei der Lightman Group beschäftigt.

Darüber hinaus bezahlt das Unternehmen bei Bedarf immer wieder Studenten, die sich sodann beispielsweise mit der Auswertung umfangreichen Videomaterials befasst. Am Ende der Ersten Staffel wird das Team durch den FBI Agent Ben Reynolds verstärkt. Dieser wird Lightman vom FBI zugeteilt, wofür Dr. Lightman im Gegenzug die Fälle des FBI mit Priorität behandelt.

Zu den Auftraggebern der Lightman Group zählen unter anderem die Stadt, die Polizei, die Army, die NASA sowie das FBI und weitere Behörden, bei denen immer wieder Bedarf an Untersuchungen haben, die auf angewandter Psychologie basieren.

Dabei ist der Einsatz eines externen Dienstleisters der zweifelsfrei schnellere und somit günstigere Weg, anstatt eigene langwierige Ermittlungen unter hohem Personaleinsatz durchzuführen.

Hier finden Sie alle Episoden der Serie Lie to me.