Mike Kovac - Man with a camera

(USA, 1958 -1960)

Man with a camera war eine populäre amerikanische Krimiserie. Erstmals wurde die Serie am 10 Oktober 1958 beim Sender ABC ausgestrahlt. Nach nur etwa 29 halbstündigen Folgen endete die Serie am 29. Januar 1960 auch schon wieder.

Der eigentlich zu der Zeit relativ unbekannte Charles Bronson spielte die Hauptrolle des Mike Kovac unter der Regie von Gerald Mayer. Mike Kovac arbeitete im 2. Weltkrieg als Fotograf für eine Zeitung. Nun hält er sich als freischaffender Fotograf in New York über Wasser und erlebt dabei viele gefährliche Abenteuer.

Eigentlich agiert er mehr als Privatdetektiv, übernimmt Aufträge für Zeitungen bei einem Mord oder wird von Versicherungsgesellschaften, der Polizei oder von Privatpersonen eingesetzt, um Beweise für kriminelle Machenschaften zu beschaffen. Hierbei handelt es sich um Aufträge, die kein anderer Kollege machen möchte. Kovac wird dadurch auch immer wieder in spektakuläre Verbrechen verwickelt.

Für den Fall, dass Kovac mal einen Partner benötigt, holt er sich Rat und Hilfe bei seinem Vater Anton (gespielt von Ludwig Stössel). In der zweiten Staffel taucht dann noch ein weiterer Ansprechpartner auf, Lieutenant Donovan (gespielt von James Flavin) von der Polizei.

In der Zeit von August 1961 bis Juli 1962 wurden in Deutschland 10 Episoden unter dem Titel „Der Mann mit der Kamera“ ausgestrahlt. Zwei weitere Episoden kamen im Januar und im Februar 1964 ins Fernsehen und eine letzte Episode wurde im Mai 65 von der ARD ausgestrahlt.