Martha Grimes

Die amerikanische Schriftstellerin Martha Grimes wurde am 02.05.1931 als Tochter eines Rechtsanwaltes in Pittsburgh im Bundesstaat Pennsylvania geboren.

Später studierte sie an der Universität von Maryland Anglistik und schrieb währenddessen Gedichte. Martha Grimes ist Professorin für Creativ Writing und Literatur und hat lange sowohl an der John-Hopkins-University in Baltimore als auch am Montgomery College in Tahoma Park in Maryland gelehrt.

Im Jahr 1981 erschien ihr erster Roman um den in London ansässigen Inspektor Jury von Scotland Yard. Mit diesem in einer Auflage von 3000 Exemplaren erschienen Roman, wurde Martha Grimes international bekannt und gilt heute als Meisterin des klassischen Kriminalromans. Seitdem setzt sie die Serie um Jury, seinen Kollegen Alfred Wiggins und seine Freunde Melrose Plant und Marshall Trueblood kontinuierlich fort.

Laut Aussage der Schriftstellerin Patricia Cornwell handelt es sich bei den Romanen um den Serienhelden Inspektor Jury um „reine Poesie“. Darüber hinaus werden Martha Grimes' Bücher häufig mit den von Agatha Christie verglichen.

Ebenso wie die ebenfalls aus den USA stammende Schriftstellerin Elizabeth George spielen die Krimis von Martha Grimes in Good Old Britain. In ihren Romanen beschreibt die Autorin die Fälle von Inspektor Richard Jury (später Superintendent).

Richard Jury, häufig als melancholisch dargestellt, löst seine Fälle unterstützt durch seinen hypochondrisch veranlagten Assistenten Sergeant Alfred Wiggins sowie seinen ehemals adeligen Freund Melrose Plant, der seinen Adelstitel abgelegt hat und auf seinem Landgut in dem kleinen und beschaulichen Dorf Long Piddleton lebt. Im Verlauf der Inspektor Jury-Reihe entwickeln sich die Charaktere weiter, was den Leser neugierig auf weitere Bücher macht.

Martha Grimes ist aktive Tierschützerin, die einen Teil ihrer Einnahmen an dem Buch „Das Mädchen ohne Namen“ einer Tierschutzorganisation spendete. Martha Grimes lebt abwechselnd in Washington, D.C., sowie in Santa Fe im Bundesstaat New Mexico. Außerdem unternimmt sie zu Recherchezwecken ausgedehnte Reisen nach England.

Richard Jury – die Bücher
Es ist empfehlenswert, die Serie in ihrer chronologischen Reihenfolge zu lesen, da in den einzelnen Büchern immer wieder Bemerkungen zu bereits Erlebtem auftauchen.

  • Inspektor Jury schläft außer Haus
  • Inspektor Jury spielt Domino
  • Inspektor Jury sucht den Kennington-Smaragd
  • Inspektor Jury küßt die Muse
  • Inspektor Jury bricht das Eis
  • Inspektor Jury lichtet den Nebel
  • Inspektor Jury spielt Katz und Maus
  • Inspektor Jury steht im Regen
  • Inspektor Jury besucht alte Damen
  • Inspektor Jury geht übers Moor
  • Inspektor Jury gerät unter Verdacht
  • Fremde Federn
  • Blinder Eifer
  • Gewagtes Spiel
  • Die Frau im Pelzmantel
  • Die Treppe zum Meer
  • Die Trauer trägt schwarz
  • Auferstanden von den Toten
  • Karneval der Toten
  • Inspektor Jury kommt auf den Hund
  • Inspektor Jury läßt die Puppen tanzen
  • All die schönen Toten

Die Romane um Inspektor Jury sind auch als Hörbücher erhältlich. Inspektor Richard Jury wird dabei von Matthias Ponnier gesprochen, Melrose Plant von Felix von Manteuffel und Sergeant Alfred Wiggins von Edgar Külow. Die Hörbücher sind kurzweilig und die einzelnen Figuren durch die Stimmen der Sprecher stimmig dargestellt.