Napoleon "Bony" Bonaparte

Kriminal-Inspektor Napoleon „Bony“ Bonaparte stammt aus einer sogenannten Mischehe, kommt aus Nord-Queensland, Australien, und ist in einer Missionssiedlung aufgewachsen. Sein Vater war ein unbekannter weißer Siedler und seine Mutter eine Aborigine, die ermordet wurde, als Napoleon Bonaparte noch ein kleines Kind war.

Inspektor Bony ist Raucher und dreht sich seine Zigaretten selbst. Er hat jedoch immer auch ein Zigarettenetui bei sich für den Fall, dass es in einer Umgebung einen besseren Eindruck hinterlässt, wenn er fertige Zigaretten raucht. Auch nach jahrelanger Übung beim Drehen seiner Zigaretten ist er dadurch nicht geschickter geworden. Seine Zigaretten haben immer eine dicke Mitte und zwei dünne Enden.

Napoleon Bonaparte ist von schlanker Statur. Die dunkle Hautfarbe hat er von seiner Mutter geerbt und von seinem Vater Augen, die so blau sind wie der Ozean. Seine Stimme ist tief und angenehm und kann, wenn er dies bei seinen Ermittlungen für zweckdienlich hält, auch hart klingen. Von seinem Wesen her ist Bony energisch und auch wenn er meist eher sanft auftritt, ist er in der Lage, sich durchzusetzen.

Seit Beginn seiner Karriere als Inspektor bei der Kriminalpolizei in Queensland hat Inspektor Bonaparte, wie er selbst erzählt, keinen Fall unaufgeklärt gelassen und den Täter immer ermitteln können. Er verfügt durch sein Studium an der Brisbane University über umfassende Kenntnisse der Psyche von Straftätern, durchschaut die Psychologie von Frauen jedoch nicht ganz so gut. Der Ermittler sucht sich seine Fälle auch selbst aus. Voraussetzung für sein Interesse an einem Fall ist, dass die Ermittlungen versprechen, interessant zu werden.

Bei seinen Ermittlungen ist Inspektor Bony, sofern sein Auftrag und seine Ermittlungen nichts anderes erfordern, in der Regel sorgfältig gekleidet. Er trägt einen eleganten Anzug und einen Filzhut sowie Schuhe, die auf Hochglanz poliert sind. Sein Benehmen ist immer untadelig und er tritt stets höflich auf. Bei seinem Kontakt zur örtlichen Polizei legt Inspektor Bony, im Gegensatz zu vielen anderen seiner Kollegen, Wert auf die Meinung der Kollegen vor Ort. Für ihn sind nicht ausschließlich die Fakten von Interesse. Von den Kollegen der örtlichen Polizei erhält er viele Informationen zum Hintergrund der Opfer. Darüber hinaus interessiert er sich für alles, was zu einem späteren Zeitpunkt von Interesse für die Ermittlungen sein könnte.

Für Inspektor Bony ist zunächst einmal jeder Mensch in der Umgebung des Opfers ein Verdächtiger. Er schließt so lange Verdächtige aus, bis er den oder die Täter benennen kann. Die Ermittlungsmethoden des australischen Ermittlers sind geprägt von vielen Fragen zum Opfer dessen Umfeld. Durch sein höfliches Benehmen, auch Untergebenen gegenüber, erhält er viele Informationen, die seinen Kollegen der Kriminalpolizei oftmals verschlossen bleiben. Dazu kommt, dass Bony ein sehr guter Spurenleser ist, der auch da noch Spuren finden kann, wo andere Menschen nichts mehr erkennen können.

Inspektor Napoleon Bonaparte hört bei seinen Ermittlungen auch auf seine Intuition, die ihm, zusammen mit seinem Scharfsinn und seiner Fähigkeit zu kombinieren dabei hilft, seine Fälle zu lösen.

Bony ist verheiratet mit Marie, wohnt privat in Banyo und hat 3 Söhne.

Informationen über den Autor Arthur W. Upfield.

Die Fälle des Detective Inspektor Napoleon Bonaparte

  • Bony und der Bumerang
  • Ein glücklicher Zufall
  • Das rote Flugzeug
  • Mr. Jellys Geheimnis
  • Bony stellt eine Falle
  • Todeszauber
  • Der Kopf im Netz
  • Bony und die Todesotter
  • Bony wird verhaftet
  • Der Pfad des Teufels
  • Die Leute von nebenan
  • Tödlicher Kult
  • Die Junggesellen von Broken Hill
  • Die Witwen von Broome
  • Der neue Schuh
  • Die Giftvilla
  • Viermal bei Neumond
  • Der sterbende See
  • Der schwarze Brunnen
  • Der streitbare Prophet
  • Höhle des Schweigens
  • Bony kauft eine Frau
  • Bony und die Maus
  • Bony und die schwarze Jungfrau
  • Fremde sind unerwünscht
  • Bony und die weiße Wilde
  • Wer war der zweite Mann?
  • Bony übernimmt den Fall
  • Bony in Gefahr

Die Fälle des Detective Inspektor Bony wurden erstmalig in den 70er Jahren in Form einer TV-Serie mit James Laurenson verfilmt. In den 90er Jahren gab es weitere Verfilmungen.