Navy CIS

Staffel 1 - Folge: Air Force One
Erstausstrahlung in Deutschland: 17. März 2005
Originaltitel: Yankee White

Starring

Inhalt

Während Leroy Jethro Gibbs in dem Keller seines Hauses an seinem Boot arbeitet erreicht ihn ein Anruf von Anthony DiNozzo, der ihm mitteilt, dass an Bord der Air Force One ein Navy Commander verstorben ist. Die Maschine des Präsidenten der USA musste daraufhin in Kansas zwischenlanden und das Team des NCIS macht sich vom Reagan Airport aus auf den Weg, um die Ermittlungen aufzunehmen.

Bei dem Toten handelte es sich um Navy Commander Trapp, der sich mit dem so genannten Football immer in der Nähe des Präsidenten aufhielt. Bei dem Football handelt es sich um einen mehr oder weniger gewöhnlichen Aktenkoffer, in dem sich Unterlagen befinden, mit denen der Präsident im Kriegsfall den Einsatz von Atomwaffen befehlen kann.

Am Flughafen angekommen stellen Gibbs, DiNozzo und Dr. Mallard fest, dass man sie daran hindern will, das Flugzeug zu betreten. Mit Hilfe einer Lüge gelingt es Ducky allerdings, diese Hürde zu überwinden, so dass die drei Ermittler nun an Bord gehen können. Dort sehen sie sich zunächst mit dem Secret Service in Form von Agent Caitlin Todd, Codename Rosefern, konfrontiert.

Kurz darauf taucht auch noch FBI-Agent Fornell mit seinen Kollegen auf, so dass sich der Secret Service, das FBI und der NCIS nun erst einmal um die Kompetenzen streiten. Gibbs gelingt es, Agent Todd davon zu überzeugen, dass die Air Force One nach Washington gebracht werden muss, damit die Leiche des Navy Commander dort untersucht werden kann. Die Maschine fliegt ab und Fornell und seine Kollegen bleiben auf dem Flughafen zurück. Fornell meldet diesen Vorfall seinem Vorgesetzten, der daraufhin in einer Konferenzschaltung der beteiligten Dienste erwirkt, dass Gibbs den Toten am Washington Airport an das FBI zu übergeben hat.

Währenddessen suchen Gibbs, Todd und Ducky an Bord des Flugzeuges weiter nach Hinweisen, die dabei helfen könnten, die Vorkommnisse an Bord zu erklären. In Washington eingetroffen gelingt es Gibbs und seinem Team durch einen Trick, den Toten Navy Commander in die Pathologie des NCIS zu bringen, so dass Dr. Mallard dort weitere Untersuchungen vornehmen kann. Die Untersuchungen des Arztes deuten darauf hin, dass der Tote wegen eines Herzinfarktes sein Leben verlor. Dies klingt allerdings eher unwahrscheinlich, da Trapp Pilot war und von daher unter regelmäßiger ärztlicher Kontrolle stand.

Während Ducky weiter die Leiche untersucht, stellt Abby Sciuto Untersuchungen mit der Kleidung des Toten an. Dabei findet sie später ein kaum nachweisbares sehr exotisches Schlangengift. Die weiteren Ermittlungsergebnisse zeigen auf, dass der Navy Commander gar nicht das eigentliche Opfer des Täters war. Dieser wollte damit nur erreichen, dass der Präsident das Flugzeug wechselt, da es dort einfacher sein würde, einen Anschlag auf dessen Leben zu unternehmen.

Im letzten Augenblick gelingt es Gibbs und Todd, diesen Anschlag zu vereiteln und den Täter auszuschalten. Dennoch verliert Caitlin Todd ihre Anstellung beim Secret Service, woraufhin ihr von Leroy Jethrow Gibbs ein Job beim NCIS angeboten wird.

Guest Stars

  • Gerry Becker als William Baer
  • Steve Bridges als George W. Bush
  • Joe Spano als FBI-Agent T.C. Fornell
  • Dane Northcutt als Major Kerry
  • Alan Dale als NCIS Direktor Tom Morrow

Regie: Donald P. Bellisario
Drehbuch: Donald Bellisario und Don McGill

Komponist: Maurice Jackson

Kamera: William Webb
Regieassistent: Paul Schneider