Navy CIS

Staffel 1 - Folge: Die Unsterblichen
Erstausstrahlung in Deutschland: 14. April 2005
Originaltitel: The Immortals

Starring

Inhalt

Nahe Puerto Rico finden Urlauber beim Tauchen eine mit Ketten und Gewichten beschwerte Leiche am Meeresgrund, der in Ausgehuniform gekleidet ist und ein so genanntes Zeremonienschwert bei sich trägt. Dabei könnte es sich durchaus auch um Selbstmord handeln. Informationen zufolge handelt es sich bei dem Toten um Seaman MacDonald, ein Bestzungsmitglied des Zerstörers USS Foster.

Bei einer ersten Untersuchung des Pathologen Dr. Donald Mallard stellt dieser fest, dass es sich zwar um ein normal aussehendes Zeremonienschwert handelt, dass das bei dem Toten gefundene jedoch, im Gegensatz zum Normalfall, scharf geschliffen ist. Unabhängig davon ist auch noch unklar, wie der Seaman in den Besitz eines solchen Schwertes gelangen konnte, das eigentlich höheren Dienstgraden vorbehalten ist. Bei einem Gespräch mit Caitlin Todd und Anthony DiNozzo teilt die Mutter des Toten den beiden Agenten mit, dass sie einen Selbstmord für absolut unglaubwürdig hält.

Leroy Jethro Gibbs fliegt kurz darauf mit seinem Team zur USS Foster, um dort Nachforschungen anzustellen. Gespräche mit den Kameraden des Toten führen zu der Erkenntnis, dass dieser ein Einzelgänger war, der sich ganz auf seine Arbeit konzentriert hat. In der Kabine des Opfers findet sich ein Buch, das sich mit japanischem Schwertkampf beschäftigt und Tony DiNozzo erfährt von dem Waffenoffizier der USS Foster, dass MacDonald das bei ihm gefundene Schwert möglicherweise in Puerto Rico gekauft haben könnte.

Die Untersuchungen von Abby Sciuto führen zu der Erkenntnis, dass der Tote bei dem Online-Rollenspiel „The Immortals“ mitgespielt hat. Im Rahmen weiterer Ermittlungen spielt sie nun das Spiel mit und findet dabei heraus, dass der virtuelle Gegner des Toten ebenfalls auf der Foster seinen Dienst versieht.

Währenddessen kann DiNozzo seinen Vorgesetzten davon überzeugen, dass er ihn nach Puerto Rico fliegen lassen soll, damit er dort nachforschen kann, wo der Tote das Schwert gekauft hat. Als großer Fan dieses Landes ist er mehr als glücklich, als Gibbs seine Zustimmung zu dem Trip gibt, zumal er noch nie dort war. DiNozzo tritt in Puerto Rico getarnt als Petty Officer auf, der gern ein solches Zeremonienschwert kaufen würde und tatsächlich gelingt es ihm, das Geschäft ausfindig zu machen, in dem MacDonald das Schwert gekauft hat. Dabei gelingt es ihm auch, eine Beschreibung einer Person zu bekommen, die ebenfalls ein solches Schwert gekauft hat, als die USS Foster in der Nähe war.

Diese Beschreibung sowie weitere Hinweise deuten auf einen Seaman hin, mit dem Gibbs und Kate Todd sich sodann unterhalten. Nachdem dieser zunächst abstreitet, etwas mit der Angelegenheit zu tun zu haben, gibt er schließlich zu, sich mit dem Toten Schwertkämpfe an Bord geliefert zu haben. Er erklärt den NCIS-Ermittlern, dass er und der Tote die Kämpfe aus dem Online-Spiel in der Realität haben nachkämpfen wollen.

Währenddessen ist Abby Sciuto noch immer mit dem Online-Rollenspiel beschäftigt und findet dort ein Logfile, das von dem Toten geschrieben wurde. Darin beschreibt MacDonald, dass er an Bord der USS Foster eine Bombe versteckt hat. Leider findet sich in dem Logfile keinerlei Hinweis auf den Ort, an dem die Bombe versteckt ist. Darauf angesprochen erklärt der zweite Seaman, er habe zwar mit dem Toten reale Schwertkämpfe ausgefochten, von einer Bombe sei ihm jedoch nichts bekannt.

Außerdem erklärt er den Ermittlern, dass der Tote von sich behauptet hatte, unsterblich zu sein. Aus diesem Grund habe er ihn dazu aufgefordert, seine Aussage zu beweisen. Zum Beweis der Unsterblichkeit sollte MacDonald sich mit Ketten und Gewichten beschweren und mit seinem Schwert an Land schwimmen. Wie sich dann erwies, war der Tote Seaman ganz und gar nicht unsterblich und fand bei dem Versuch, dergestalt an Land zu schwimmen, den Tod.

Zu diesem Zeitpunkt beschäftigt sich Kate noch einmal mit dem Tagebuch, in dem sie einen Hinweis darauf findet, dass der Verstorbene einen Anschlag auf den Captain des Schiffes vorhatte.

Guest Stars

  • Chad W. Murray als Seaman MacDonald
  • Brooks Almy als Mrs. MacDonald
  • Mark Sivertsen als Commander Rivers
  • Julian Bailey als Ronald Zuger

Regie: Alan J. Levi
Drehbuch: Darcy Meyers

Komponist: Brian Kirk
Kamera: William Webster