Navy CIS

Staffel 1 - Folge: Schlimmer als der Tod
Erstausstrahlung in Deutschland: 12. März 2005
Originaltitel: Minimum Security

Starring

Inhalt

Ein Bikerpärchen steht mit einer Motorradpanne am Straßenrand. Während der Fahrer versucht, sein Bike wieder zum Laufen zu bringen, streitet er sich mit seiner auf dem Bike sitzenden Freundin. Kurz darauf nähert sich ein Fahrzeug und der Motorradfahrer versucht, den Autofahrer durch Winken auf sich aufmerksam zu machen. Als das Fahrzeug keine Anstalten macht, zu bremsen, sondern weiter auf das Motorrad zuhält, springt die Freundin von dem Motorrad und bringt sich in Sicherheit. Kurz darauf springt auch der Biker beiseite und das Motorrad wird von dem Auto zu Schrott gefahren. Einige Meter weiter bleibt der Wagen stehen und der Biker rennt wutentbrannt hin, um sich den Fahrer vorzunehmen. Er reißt die Fahrertür auf und schüttelt den Fahrer einige Male durch, bevor ihm auffällt, dass der Mann tot zu sein scheint.

Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Toten um Said, einen Übersetzer des NCIS handelt, der in dem Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba Dienst tat. Dr. Ducky, eigentlich Dr. Donald Mallard, der Pathologe des NCIS, stellt bei seiner pathologischen Untersuchung des Toten fest, dass dieser auf Grund einer Perforation des Magens starb. Als dann in Saids Magen Smaragde gefunden werden ist klar, wie es zu dieser Perforation kommen konnte.

Währenddessen beschäftigt sich Abby Sciuto mit den Kleidungsstücken, die im Auto des Toten gefunden wurden. Ebenso wurden in dem Fahrzeug neben einem Notebook auch persönliche Briefe von Special Agent Paula Cassidy gefunden. Nachdem die ersten Hintergrundrecherchen abgeschlossen sind, macht sich Special Agent Leroy Jethro Gibbs mit seinem Team auf den Weg nach Kuba, wo das Team von Special Agent Cassidy empfangen wird. Sie teilt Gibbs mit, dass sie auf Grund der persönlichen Briefe zu dem Toten zur Zeit nicht in dem Fall ermitteln darf und sich dem Team nur vorstellen wollte. Sie fährt das Team zum Stützpunkt Guantanamo, wo sie sich verabschiedet.

Gibbs, Caitlin Todd und Anthony Dinozzo begeben sich zunächst einmal zu ihrem Wohnhaus auf dem Stützpunkt. Dort streiten sich Kate und Tony zunächst um eines der Zimmer des Hauses, bevor Gibbs den Streit beendet, indem er selbst dieses Zimmer bezieht. Tony erhält den Auftrag, Informationen über Special Agent Cassidy einzuholen.

Gibbs erhält von Abby die Information, dass die gefundenen Smaragde laut Auskunft eines mit ihr bekannten Gemmologen aus Afghanistan stammen. Nachdem Gibbs in den Protokollen der Verhöre, an denen der tote Said beteiligt war, auf den Namen des aus Afghanistan stammenden Nasir stößt lässt er diesen zu einem Gespräch in einen Verhörraum bringen. Als er Nasir vom Tod von Said berichtet und ihm erörtert, wie und woran dieser gestorben ist, zeigt sich Nasir von dieser Geschichte wenig beeindruckt.

Im Anschluss spricht Agent Gibbs mit Agent Cassidy, die jedoch abstreitet, eine persönliche Beziehung zu Said gehabt zu haben. Daraufhin untersuchen Kate und Tony die Wohnungen von Said und von Agent Cassidy. Interessanterweise war der tote Said im Besitz einess Schlüssels von Cassidys Wohnung. Ansonsten fördern die Untersuchungen der Wohnungen nichts weitere interessantes zu Tage. Gibbs hat jedoch zwischenzeitlich von Abby die Information erhalten, um welches Parfüm es sich an den Kleidungsstücken des Toten handelte und eine Flasche diesen Parfüms hat Tony auf der Kommode in Cassidys Wohnung stehen sehen. Dennoch ist sich Gibbs sicher, dass Paula Cassidy nichts mit dem Tod von Said zu tun hat.

Außerdem berichtet Abby, dass sie in Saids Notebook arabische Texte sowie Lagepläne des Gefangenenlagers Guantanamo Bay gefunden hat. Nachdem die Texte übersetzt worden sind, stellt sich heraus, dass Said dafür sorgen wollte, dass Nasir, der immer seine Unschuld beteuerte, in den Bereich mit der niedrigsten Sicherheitsstufe verlegt wird, so dass dieser dort in die Lage versetzt würde, einen Mordanschlag auf einen anderen Gefangenen zu verüben.

Guest Stars

  • Joseph Bey als Nasir
  • Jessica Steen als Special Agent Paula Cassidy
  • Kevin McCorkle als Colonel Dan McClafferty
  • Pancho Demmings als Gerald Jackson

Regie: Ian Toynton
Drehbuch: Philip DeGure jr.

Komponist: Brian Kirk
Kamera: William Webb