Nero Wolfe, Privatdetektiv

Ein Backsteinhaus in der 35. Straße in New York – beste Wohnlage in Manhattan. Dies ist das Heim und der Arbeitsplatz eines gänzlich untypischen Privatdetektivs: Nero Wolfe. Untypisch deshalb, weil Nero Wolfe, entgegen normaler Detektivarbeit, fast nie sein Haus verlässt. Wolfe sammelt keine physischen Beweise und sichert keine Spuren. Ebenso wie Hercule Poirot verlässt sich auch Nero Wolfe auf seine grauen Zellen, löst jedoch seine Fälle vom Schreibtisch aus.

Mit Verdächtigen spricht er am liebsten in seinem Büro, da dort der einzige Sessel steht, der es ihm bei seiner Leibesfülle gestattet, sich bequem niederzulassen. Archie Goodwin, Assistent von Nero Wolfe, ist für die Fußarbeit zuständig. Goodwin spricht mit Zeugen, versucht Verdächtige dazu zu bewegen, zu einem Gespräch in Wolfes Haus zu kommen und erledigt außerdem Botengänge für seinen Brötchengeber.

Mit den Erkenntnissen zur Hand, die Archie (hat ein fotografisches Gedächtnis und kann Unterhaltungen wörtlich wiedergeben) sammelt, setzt Nero Wolfe die Puzzlestücke zusammen und löst den Fall - sehr zum Leidwesen der Polizei.

Die Geschichten werden immer aus Sicht von Archie Goodwin erzählt.

Whodunit oder howcatchem

Alle Krimis mit dem Privatdetektiv Nero Wolfe sind so genannte „whodunit“- Romane (wer hat es getan). Dabei steht am Anfang jeden Romans zunächst ein schweres Verbrechen – meist geht es dabei um die Aufklärung von Mord. Manchmal gibt es ein nur ein totes Opfer, wobei ein Mord vermutet werden könnte, dieser jedoch noch nicht erwiesen ist. Wolfe beschäftigt sich niemals mit Untersuchungen in ehelichen Angelegenheiten oder mit Leibwächteraktivitäten. Die Romane um Nero Wolfe und Archie Goodwin gehören zu den sogenannten „whodunit“-Romanen, das heißt, der Leser begleitet Nero Wolfe und Archie Goodwin bei ihren Ermittlungen und der allmählichen Aufklärung der Tat. Diese Auflösung erfolgt dann am Ende des Buches.

Andere Beispiele für "whodunit"-Romane: Die Fälle von Hercule Poirot oder Miss Marple

Im Gegensatz zum „whodunit“-Roman ist der Täter im „howcatchem“-Roman von Anfang an bekannt. Der Leser erfährt, wer die Tat wie begangen hat und beobachtet den Detektiv oder die Ermittler bei der Arbeit, den Täter zu überführen.

Beispiele für "howcatchem"-Romane: Inspector Columbo, Criminal Intent, Monk

Nero Wolfe

Da Nero Wolfe sich am liebsten mit seinen Orchideen, gutem Essen, lesen oder nachdenken beschäftigt, muss Archie Goodwin diesen immer wieder zur Arbeit antreiben, um Geld zu verdienen.

In dem Treibhaus auf dem Dach des Backsteinhauses gibt es etwa 10.000 Orchideen, die von dem Gärtner Theodore Horstman betreut werden. Der Schweizer Meisterkoch Fritz Brenner sorgt für Wolfes leibliches Wohl, wobei Wolfe manchmal bei Rusterman's speist, einem von Marko Vukcic geführten Nobelrestaurant. Marko Vukcic ist ein Freund und Landsmann Wolfes.

Nero Wolfe ist ein Mann von Prinzipien und sein Tagesplan ist (beinahe) unumstößlich.

Er steht um 8 Uhr auf und frühstückt in seinem Schlafzimmer. Dabei wird ihm das Frühstück von Fritz Brenner gereicht. Von 9-11 Uhr und von 16-18 Uhr befasst sich Wolfe mit der Züchtung, Hege und Pflege seiner Orchideen. Dabei darf er nur in Ausnahmesituationen gestört werden. Abendessen gibt es um 18 Uhr, wobei bei Tisch nicht über Geschäftliches gesprochen wird. Wolfe ist Biertringer (Marke Remmers), trinkt Bier allerdings niemals am Vormittag.

Aus Prinzip fährt Wolf in keinem Auto mit, welches nicht von Archie Goodwin gefahren wird. Und wie bei allen Prinzipien, ist auch dieses nicht unumstößlich, denn es gibt Ausnahmen. Generell hasst Wolfe es, einen Zug oder ein Flugzeug zu benutzen und es erscheint ihm unverständlich und gar todesmutig, bei schlechtem Wetter das Haus zu verlassen. Und auch im Auto (selbst wenn es von Goodwin gefahren wird) klammert er sich an den Haltegriffen fest.

Wolfes Fälle und Klienten

Da Nero Wolfe sehr selten das Haus verlässt (gutes Essen und Orchideen sind allerdings ein starker Anreiz) müssen Klienten ihn in seinem Büro aufsuchen. Am Ende eines Falles versammelt Wolfe dann alle Verdächtigen und Zeugen, um den Täter zu überführen. Wolfe lässt sich von seinen Klienten niemals vorschreiben, wie er vorzugehen hat. Die Honorare, die Wolfe sich von seinen Klienten zahlen lässt, um einen Fall zu übernehmen, sind gigantisch.

In vielen Fällen sind Inspector Cramer und Sergeant Stebbins vom New Yorker Morddezernat bei der Auflösung des Falles anwesend. Bei diesen und anderen Besuchen, in denen Cramer mit Wolfe über einen Fall spricht, sitzt Cramer immer in dem roten Ledersessel. Cramer kaut dabei ständig auf einer Zigarre herum, die er allerdings niemals anzündet.

Zwischen Wolfe und Cramer kommt es immer wieder zu heftigen Kontroversen, wenn Wolfe einer, für die Polizei verdächtigen, Person Schutz gewährt und der Polizei keinerlei Hinweise auf den wahren Täter geben will. Obwohl Wolfe sein Haus äußerst selten verlässt, ist er der Polizei bei den Ermittlungen meist mindestens eine Nasenlänge voraus.

Ermittlungsarbeit

Der größte Teil der Ermittlungsarbeit außer Haus wird von Archie Goodwin übernommen. Sofern weitere Mitarbeiter benötigt werden, setzt Wolfe am liebsten Saul Panzer ein, da dieser sein bester Mitarbeiter ist. Darüber hinaus kommt auch Orrie Cather manchmal zum Einsatz und gelegentlich auch die Privatdetektivin Dol Bonner sowie deren Mitarbeiterin Sally Colt. Auch Johnny Keems gehörte zum Team der freien Mitarbeiter, wurde jedoch in „P.H. antwortet nicht“ bei seiner Arbeit an dem Fall umgebracht.

Weitere Akteure

Nathaniel Parker, Rechtsanwalt. Sofern Wolfe einen offiziellen Rechtsvertreter benötigt, setzt er diesen Rechtsanwalt ein.

Lon Cohen, Redakteur (später Chefredakteur) bei der Tageszeitung Gazette. Lon Cohen ist ein Freund von Archie Goodwin. Die beiden spielen regelmäßig gemeinsam Poker und tauschen Informationen aus. Diese Informationen helfen Wolfe bei seinen Nachforschungen und im Gegenzug erhält Cohen dafür Exklusivberichte über die Verbrechen. Manchmal sucht Archie Goodwin seinen Freund auch in dessen Büro auf.

Lily Rowan, reiche Erbin. Sie ist Archie Goodwins Dauerfreundin und spielt erstmals in „Der rote Bulle“ mit. In späteren Romanen taucht sie meist als Nebenfigur auf.

Nero-Wolfe-Romane von Rex Stout (chronologisch)

  • Die Lanzenschlange (1934)
  • Die Liga der furchtsamen Männer (1935)
  • Die Gummibande (1936)
  • Die rote Schatulle (1937)
  • Zu viele Köche (1938)
  • Der rote Bulle (1939)
  • Nur über meine Leiche (1940)
  • Kennzeichen Wilde Rose (1940)
  • Mord im Waldorf-Astoria (1946)
  • Zu viele Frauen (1947)
  • Aufruhr im Studio (1948)
  • Das zweite Geständnis (1949)
  • Sogar in den besten Familien (1950)
  • Orchideen für sechzehn Mädchen (1951)
  • Gast im dritten Stock (1953)
  • Die goldenen Spinnen (1953)
  • Nero Wolfe in Montenegro (1954)
  • Vor Mitternacht (1955)
  • P.H. antwortet nicht (1956)
  • Der Schein trügt (1957)
  • Die Champagner-Party (1958)
  • Das Plagiat (1959)
  • Zu viele Klienten (1960)
  • Erstens kommt es anders... (1961)
  • Gambit (1962)
  • Das große Fragezeichen (1963)
  • Wenn Licht ins Dunkel fällt (1964)
  • Per Adresse Mörder X (1965)
  • Leiche in bestem Verhältnis (1966)
  • Die Sünden der Väter (1968)
  • Blutige Blaubeeren (1969)
  • Jedermanns Bombe (1973)
  • Tödliche Zigarren (1975)

Nero Wolfe Romane von Robert Goldsborough

  • Allegro mordioso oder Mord in E-Moll (1986)
  • Ein knappes Rennen für Nero Wolfe (1987)
  • Blutiger Efeu (1988)
  • Nero Wolfe und der unfeine Gentleman (1989)
  • Werben heißt sterben (1990)

Nero Wolfe in Film und Fernsehen

  • 1936 Meet Nero Wolfe (Nach dem Roman Lanzenschlange)
    Nero Wolfe (Edward Arnold, Archie Goodwin (Lionel Stander)
  • 1937 The League of Frightened Men (nach dem Roman Die Liga der furchtsamen Männer)
    Nero Wolfe (Walter Connolly), Archie Goodwin (Lionel Stander)
  • 1960 Zu viele Köche (fünfteiliger Fernsehkrimi)
    Nero Wolfe (Heinz Klevenov), Archie Goodwin (Joachim Fuchsberger)
  • 1971 Nero Wolfe (Fernsehserie, 10 Folgen)
    Nero Wolfe Tino Buazzelli), Archie Goodwin (Paolo Ferrari)
  • 1981 Nero Wolfe (Fernsehserie, 14 Folgen)
    Nero Wolfe (William Conrad), Archie Goodwin (Lee Horsley)
  • 2001 Nero Wolfe (Fernsehserie, 29 Folgen)
    Nero Wolfe (Maury Chaykin), Archie Goodwin (Timothy Hutton)