Remington Steele

Staffel 5 - Folge: Wo ist der Tote hingerannt?

Originaltitel: The Steele That Wouldn't Die, Part 2

  • Pierce Brosnan als Remington Steele
  • Stephanie Zimbalist als Privatdetektivin Laura Holt

Handlung

Laura Holt und Remington Steele sind mittlerweile miteinander verheiratet, damit Steele als Brite von der Einwanderungsbehörde nicht ausgewiesen werden kann. Ihre Hochzeitsreise, spendiert von Mildred Krebs, verbringt das frischgebackene Ehepaar in Mexiko.

Norman Keyes, ein Beamter der US-Einwanderungsbehörde, ist dem Ehepaar gefolgt, um Beweise für eine Scheinehe zu sammeln. Keyes wurde jedoch in Mexiko ermordet und Remington Steele landet im Gefängnis, da er im Verdacht steht, Keyes umgebracht zu haben.

Währenddessen führen Laura und Mildred Ermittlungen durch, um die Identität des wahren Mörders von Norman Keyes zu klären. Unterstützt werden die beiden Frauen in ihren Bemühungen von dem vorgeblichen Archäologen Tony Roselli.

Weder Laura noch Mildred ist jedoch bekannt, dass auch Roselli für die Einwanderungsbehörde arbeitet. Und auch Rosellis Ermittlungen betreffen die Eheschließung von Laura und Remington. Roselli, der eine mexikanische Freundin hat, darf diese nur mit in die USA nehmen, wenn es ihm gelingt nachzuweisen, dass Remington und Laura eine Scheinehe führen.

Zwischenzeitlich haben sich auf Grund polizeilicher Ermittlungen die Verdachtsmomente gegen Remington Steele erhärtet, woraufhin Steele mit Hilfe von Mildred Krebs aus der Haft entflieht, um ebenfalls nach dem wahren Mörder zu suchen. Inzwischen haben die Nachforschungen seiner Frau Laura neue Erkenntnisse erbracht.

Auf Grund ihrer Ermittlungsergebnisse sieht die Privatdetektivin zwei Möglichkeiten. Einerseits besteht die Möglichkeit, dass Daniella, die Nichte von Norman Keyes, diesen ermordet hat.

Es könnte jedoch auch sein, dass Keyes seinen Tod nur vorgetäuscht hat, damit Remington für seinen Mörder gehalten und inhaftiert wird.

Starring

  • Doris Roberts – Mildred Krebs

Co-Starring

  • James Tolkan – Norman Keyes
  • Jack Scalia – Tony Roselli
  • Anna Mary Nicholas – Danielle Scribner

Regie: Kevin Inch

Produktion: Michael Gleason
Produktionsleiter: Bernard Oseransky

Regieassistenz: Kenneth D. Collins
Titelmusik: Henry Mancini