Sherlock Holmes Filme

Viele der Romane und Kurzgeschichten des Autors Sir Arthur Conan Doyle um den berühmten Sherlock Holmes wurden, teils sogar mehrfach, verfilmt, wobei die ersten Verfilmungen aus den 1920er Jahren stammen.

In der ersten Verfilmung in den 20er Jahren wurde Sherlock Holmes in 56 Teilen von dem Schauspieler Eille Norwood gespielt.

Im Jahr 1939 wurde die Rolle des Sherlock Holmes von Basil Rathbone gespielt. Auf Grund des großen Erfolges des Films stellte Rathbone den berühmten Detektiv auch in vielen weiteren Verfilmungen dar, was dazu führte, dass Basil Rathbone heute als einer der bekanntesten Darsteller dieser Rolle gilt.

In den 1950er Jahren wurde in den USA eine Holmes-Fernsehserie gedreht, die 1954 erstmalig gesendet wurde. Der britische Schauspieler Ronald Howard spielt den Detektiv Sherlock Holmes und Howard Marion-Crawford spielt Dr. Watson.

Interessant war die Serie auch, weil darin eine ganze Reihe bekannter Schauspieler als Nebendarsteller auftraten. Neben vielen weiteren bekannten Schauspielern und Entertainern gehörten hierzu z.B. Paulette Goddard, die häufig mit Cary Grant drehte und 1943 einen Oscar als beste Nebendarstellerin in dem Film „Mutige Frauen“ erhalten hatte.

Natalie Schafer, bekannt aus der US-Sitcom Gilligans Insel, trat ebenso in einer Nebenrolle in der Serie auf wie auch Dawn Addams, die 1956 die weibliche Hauptrolle in Charlie Chaplins Film „Ein König in New York“ spielte.

Peter Cushing spielte 1959 den Detektiv Sherlock Holmes in der neuen Farbverfilmung des Buches „Der Hund von Baskerville“ und ab 1968 in einer Fernsehserie, die der Fernsehsender BBC um den Detektiv drehte.

In den Jahren 1967 und 1968 produzierte der Westdeutsche Rundfunk eine 6-teilige Fernsehserie, in der Erich Schellow die Rolle des Sherlock Holmes spielte und Paul Edwin Roth dessen Freund Dr. Watson darstellte.

Im Rahmen der ARD-Serie „Die großen Detektive“ entstand im Jahr 1974 der Film „Das Zeichen der Vier“. Die Rolle von Sherlock Holmes spielte Rolf Becker, der Jahre später in der TV-Serie Alles Paletti noch einmal eine Detektivrolle übernahm, die allerdings nichts mit Sherlock Holmes zu tun hatte.

In der Zeit von 1979-1986 wurde eine russische Serie aus fünf jeweils 2-3-teilige Filmen gedreht. Dabei wurde Sherlock Holmes von Wassili Liwanow und Dr. Watson von Vitali Sonomin dargestellt.

In der Zeit von 1984 bis 1994 wurde von der britischen Firma Granada TV eine 41 Filme umfassende Serie produziert, in der Jeremy Brett die Rolle des Sherlock Holmes spielte. David Burke spielte die Rolle des Dr. Watson, wurde später jedoch von Edward Hardwicke abgelöst.

Auch in Kanada wurden Filme über den berühmten Detektiv produziert. Von 2000 bis 2002 wurden vier Filme gedreht, in denen Matt Frewer die Rolle des Sherlock Holmes spielte und Kenneth Welsh die des Dr. Watson.

Im Jahr 2002 wurde „Der Hund von Baskerville“ mit Richard Roxburgh in der Hauptrolle als Sherlock Holmes verfilmt. Holmes Freund Watson wurde von Ian Hart gespielt.

Im Jahr 2010 kam der Film „Sherlock Holmes“ mit Robert Downey jr. in der Hauptrolle und Jude Law als Dr. Watson in die deutschen Kinos. Ebenfalls 2010 startete der britische Fernsehsender BBC die Serie „Sherlock“, in der Sherlock Holmes von dem Schauspieler Benedict Cumberbatch und Dr. Watson von Martin Freeman dargestellt werden.

In Deutschland besonders bekannt ist die Verfilmung „Der Mann, der Sherlock Holmes war“ mit Hans Albers und Heinz Rühmann, wobei die beiden Hauptpersonen sich nur als Sherlock Holmes und Dr. Watson ausgaben, tatsächlich aber die erfolglosen Detektive Mc Pherson und Flynn waren.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Film- und TV-Veröffentlichungen mit dem Hauptprotagonisten Sherlock Holmes.

 

Basil Rathbone

Jeremy Brett (Englisches Video)

Richard Roxburgh (Englisches Video)

Robert Downey Jr.