Shotgun Slade

(USA, 1959 - 1961)

Bei der Serie Shotgun Slade, gespielt von Scott Brady, handelte es sich um eine amerikanische Westernserie, die in der Zeit vom 24. Oktober 1959 bis 1961 im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Kreiert und produziert wurde die Serie von Frank Gruber und war eine Shotgun/Revue Produktion für MCA.

Die Serie Shotgun Slade hatte eine paar Besonderheiten, die die Serie einmalig machte. Die erste Besonderheit war Slade‘s Beruf, denn er war Privatdetektiv und nicht, wie in Western üblich ein Marshall, ein Sheriff oder ein umherziehender Revolverheld.

Er wurde von Personen in Anspruch genommen um z. B. Verbrecher ausfindig zu machen, gestohlenes Geld wiederzubeschaffen oder um andere Verbrechen aufzuklären. Als weitere Besonderheit galt seine Pistole, die er bei sich trug.

Dabei handelte es sich um eine kombinierte Waffe, die einen oberen und einen unteren Lauf hatte. Aus dem unteren Lauf konnte er eine 12 Gauge Schrotpatrone und aus dem oberen Lauf eine 32 Kaliber Gewehrkugel abfeuern. Mit dieser Pistole war Slade in der Lage, auf Ziele in seiner direkten Nähe oder auf Ziele, die weiter entfernt waren, mit der gleichen Exaktheit zu schießen.