The D.A.‘s Man

(USA, 1959)

Bereits Ende der 50er Jahre war „The D.A.‘s Man“ (D.A. steht dabei für District Attorney, mithin Staatsanwalt, womit die Serie im deutschen Sprachgebiet so was wie „Der Mann der Staatsanwaltschaft“ bedeutet), bereits verfilmt worden.

Die Serie basierte auf dem gleichnamigen Buch von James B. Horan und Harold Danforth. In dieser Serie ist Shannon, gespielt von John Compton ein Privatdetektiv, der dem Bezirksstaatsanwalt von New York A1 Bonacorsi, gespielt von Ralph Manza, beim Kampf gegen das Verbrechen behilflich war.

Er arbeitete als verdeckter Ermittler und lieferte dem Staatsanwalt wertvolle Informationen aus der Unterwelt. Bei Shannon handelte es sich um einen Mann, der nicht scheut, im Zuge seiner verdeckten Ermittlungen mit harten Bandagen zu kämpfen.

Um der Serie einen etwas anderen Touch zu geben, als man es von den sonstigen Detektivserien dieser Zeit kannte, bauten die Autoren spannende Gerichtsszenen ein und sparten nicht mit Schlägereien und Schießereien.

Es gab 26 dreißigminütige Episoden unter der Regie von Joseph E. Parker. Der Produzent dieser Serie war Fank Latourette.