The Files of Jeffrey Jones

(USA, 1952)

The Files of Jeffrey Jones war eine Serie über den New Yorker Privatdetektiv Jeffrey Jones, der sein Jurastudium durch seine Arbeit als Teilzeit-Privatdetektiv verdiente. Don Haggerty spielte die Rolle des Jeffrey Jones.

Die Serie war ein Spin-Off von der Serie The Cases of Eddie Drake, in der Don Haggerty ebenfalls mitspielte. Jones war ein ehemaliger GI. Da er kein Geld hatte, hatte er auch kein Büro. Kontakt konnte man in der Bar Golden Bubble Café zu ihm aufnehmen.

Er trank keinen Alkohol und antwortete stets: „Nein Danke, Joe. Ich nehme wie üblich nur eine Tasse Kaffee.“ Der genannte Joe wurde von Vince Barnett gespielt. Manchmal wurde Jones bei der Lösung der Fälle auch durch seine Freundin Michele „Mike“ Malone, die von Gloria Henry gespielt wurde, unterstützt.

In einer Nebenrolle spielte Tris Coffin die Rolle des Lt. Doyle. Nach 39 dreißigminütigen Episoden wurde die Serie abgesetzt. Die Regie führte Lew Landers, produziert wurde die Serie von Lindsley Parsons und das Drehbuch schrieb Dwight V. Babcock.