Privatdetektiv Wilsberg

Folge: Schuld und Sünde
Erstausstrahlung: 05. März 2005

Leonard Lansink als Detektiv Wilsberg

Inhalt

Georg Wilsberg trifft seine Jugendliebe Katharina wieder, die glücklich verheiratet ist, lebt mit ihrem Mann Matthias und ihren zwei Kindern in einer prachtvollen Stadtvilla. Der von ständigen Geldsorgen geplagte Wilsberg grübelt, ob er wohl immer die richtigen Entscheidungen in seinem Leben getroffen hat.

In Münster wird eine Prostituierte ermordet. Wilsberg findet heraus, dass eine Verbindung zwischen Katharinas Familie gibt und der jungen Frau, die sich mit dieser Nebentätigkeit ihr Studium finanziert hat. Die Ermittlungen des von Wilsberg, Privatdetektiv in Münster, führen zu der Erkenntnis, dass Katharinas Ehemann Matthias scheinbar nicht ganz unschuldig am Tod der Prostituierten ist.

Schauspieler

  • Heinrich Schafmeister als Manni Höch
  • Rita Russek als Anna Springer
  • Ina Paule Klink als Alex
  • Roland Jankowsky als Overbeck
  • Alma Leiberg als Nana
  • Christian Maria Goebel als Matthias
  • Franziska Walser als Katharina
  • Barnaby Metschurat als Jens
  • Johanna Klante als Lilly
  • Susanne Barth als Frau Hennig

In weiteren Rollen

  • Olaf A. Krätke
  • Stefan Preiss
  • Björn Gödde
  • u.v.a.

Casting: Sabine Bresser
Buch: Ulli Stephan, Norbert Eberlein
Unter Verwendung der Figur des Georg Wilsberg von Jürgen Kehrer

Ton: Hubertus Müller
Oliver Skrotzki
Sound-Design: Klaus Waßen
Musik Supervision: Hansjörg Kohli
Musik: Fabian Römer
Mischung: Lars Ginzel

Kameraassistenz: Arnd Geißheimer, Julia Franken
Requisite: Anja Grabenhorst, Roman von Hallassy
Garderobe: Sabine Böbbis, Sandra Bormann
Maske: Janina Dietze, Maike Naumann

Aufnahmeleitung: Sigrid Müller, Oliver Wiemer
Script/Continuity: Minu Shareghi
Szenenbild: Thomas Schmid
Kostüm: Marion Boegel

Regie: Buddy Giovinazzo
Regieassistenz: Kirsten Sohrauer
Produktionsleitung: Liane Retzlaff

Herstellungsleitung: Michael Hahn
Schnitt: Katja Dringenberg
Kamera: Roman Nowocien

Producer: Anton Moho
Produzentin: Micha Terjung
Redaktion: Martin R. Neumann

Eine Produktion der Cologne Film