Raymond Chandler

Der Schriftsteller Raymond Thornton Chandler wurde am 23. Juli 1888 in Chicago am Südwestufer des Michigansees im US-Bundesstaat Illinois geboren. Sein Vater, der Alkoholiker war, verließ die Familie, als Chandler sieben Jahre alt war, woraufhin die Mutter mit ihrem Sohn nach Großbritannien übersiedelte.

Während seiner Collegezeit interessierte sich Chandler neben Literatur und Malerei auch für Sprachen, weswegen er sich, um die Sprachen zu lernen, für jeweils ein Jahr in Frankreich und Deutschland aufhielt.

Nach 1907 arbeitete Raymond Chandler, der zwischenzeitlich die britische Staatsbürgerschaft angenommen hatte, für einige Zeit beim britischen Naval Stores Branch und anschließend als Reporter für den im Jahr 1900 von Arthur Pearson gegründeten London Daily Express und die Bristol Western Gazette. Neben seiner Tätigkeit als Reporter befasste sich Chandler mit der Schriftstellerei und veröffentlichte mehrere Gedichte und eine erste Erzählung.

Im Jahr 1912 kehrte Raymond Chandler in die USA zurück und ließ sich in Los Angeles nieder. Dort ging er verschiedenen Tätigkeiten nach und besuchte Abendkurse für Buchhaltung und Rechnungswesen. 1917 machte Chandler eine Ausbildung bei der Luftwaffe der kanadischen Armee. Da der Erste Weltkrieg jedoch kurz vor dem Ende seiner Ausbildung beendet war, wurde er dort nicht mehr eingesetzt. Chandler kehrte nach Los Angeles zurück und fand eine Anstellung als Buchhalter in einer Molkerei.

Im Jahr 1922 wechselte er von der Molkerei zu einer Ölfirma, wo er zunächst ebenfalls als Buchhalter tätig war, jedoch sehr schnell zum Vize-Präsidenten ernannt wurde. Zwei Jahre später heiratete er die beinahe 18 Jahre ältere Pearl Cecily Bowen (genannt Cissy), mit der er zu diesem Zeitpunkt schon mehrere Jahre liiert war. Aber erst kurz nach dem Tod seiner Mutter, bei der Raymond bis zu deren Tod er lebte, heiraten Chandler und Pearl Cecily Bowen.

In den folgenden Jahren verfiel Raymond Chandler immer mehr dem Alkohol, was dazu führte, dass er häufig arbeitsunfähig war. Der Alkohol ruinierte seine Gesundheit, sein Ansehen und seine Arbeitskraft, was dazu führte, dass er mitten in der Weltwirtschaftskrise entlassen wurde. Die Schuld an seiner Entlassung suchte Chandler übrigens nicht bei sich selbst, sondern bei anderen.

In der Folge konzentrierte sich Raymond Chandler ganz auf seine schriftstellerischen Tätigkeiten und 1933 erschien seine erste Kriminalgeschichte. Philip Marlowe, der den Autor berühmt machen sollte, tauchte bereits in der vierten Kriminalgeschichte zum ersten Mal auf. Im Jahr 1939 erschien sein erster Roman „Der große Schlaf“, in dem der Privatdetektiv Philip Marlowe die Hauptrolle spielte.

Anfang der vierziger Jahre gelang es Raymond Chandler, die Filmrechte an seinen ersten Romanen nach Hollywood zu verkaufen und er begann eine Tätigkeit als Drehbuchautor. 1944 kaufte sich das Ehepaar eine Villa in San Diego in Kalifornien. Dass seine geliebte Ehefrau Cissy nach einer langen und schweren Krankheit am 12. Dezember 1954 verstarb, traf den Schriftsteller schwer.

In der Zeit danach gab er sich der Trunksucht hin und es kam sogar zu einem Selbstmordversuch. Nur vier Jahre später verstarb Raymond Chandler am 26. März 1959 auf seinem Anwesen in La Jolla, einem Stadtteil von San Diego.

Krimis von Raymond Chandler mit Philip Marlowe

  • Der große Schlaf
  • Lebwohl, mein Liebling
  • Das hohe Fenster
  • Die Tote im See
  • Die kleine Schwester
  • Der lange Abschied
  • Playback
  • Einsame Klasse (vollendet von Robert B. Parker)
  • Tote träumen nicht (von Robert B. Parker)